Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2020
    <<< September >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
     010203040506
    07080910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930    
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1903
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 6020




    BrigitteR




    Ausgewählter Beitrag

    Was stricke ich im April?

    Material
    Gründel Sockenwolle von Aldi

    Größe 42
    Auftrag

    Urlaubsbedingte Verzögerung bei der Planungsfrage ... egal.
    Der April steht im Zeichen der Anti-Verzettelungs-Strickerei.

    Jaja, auch bei Frau Allerlei Strickerei kommt es gelegentlich vor, dass eine Flut von angefangenen Strickstücken die Fertigstellung einzelner Teil erheblich ausbremst.

    Frau Allerlei Strickerei (ich, und durch die Verwendung der dritten Person möchte ich mich von diesem Zustand eindeutig distanzieren!), ansonsten eher der disziplinierte Stricktyp, mit selten mehr als drei angefangenen Strickstücken, wovon wenigstens eins ein Paar Socken (das Begleitstrickzeug) ist, war in letzter Zeit undisziplinierter als erwünscht.
    Es ist weniger das bisweilen als "Starteritis" bezeichnete Phänomen, als vielmehr eine Art Unzufriedenheit mit den angefangenen Dingen, die zu diesem Zustand führte. Keines davon weckt ihre (Schluss mit dem Unsinn!) meine Lust, das Teil unbedingt und sofort, besser gestern als heute, fertig zu stricken.
    Diese Lustlosigkeit sorgt dafür, dass immer mehr Teile begonnen werden, in der Hoffnung eines zu finden, das unbedingt und sofort, besser gestern als heute, fertig gestrickt werden MUSS!

    Fehlanzeige!
    Ich habe mich verzettelt ... ätzend!

    Was bleibt mir also übrig, als in Disziplin zu verfallen, Überflüssiges, eindeutige Fehlentscheidungen zu ribbeln und Anderes endlich fertig zu machen.
    Bearbeiten muss ich:
    • einen Topflappen (häkeln)
    • einen Schal (stricken)
    • noch einen Schal (ribbelen)
    • ein Paar Overknees (stricken)
    • einen Pullover (stricken)
    • noch einen Pullover (ribbeln ... ne, doch nicht ribbeln. Nach erneuter Sichtung habe ich mich zur Fertigstellung entschieden.)
    • ein Paar Socken (heute fertig geworden ... s.o.)
    • eine Mütze (ungewisses Schicksal ... wahrscheinlich wird sie auf den nächsten Winter warten müssen)
    • und noch eine Mütze (auch sie wird die nächste Kälteperiode abwarten müssen)
    Das wird der April ... und ich hoffe die verbliebenen Apriltage reichen für die Klärung des unerwünschten Zustandes *seufz*

    Zur Anti-Verzettelungs-Aktion gehört auch, dass ich gleich das Kündigungsschreiben für mein Verena Abo in den Briefkasten werfen werde. Gleich nachdem ich die Zeitschrift durchgeblättert hatte, habe ich mich an den PC gesetzt und die Kündigung geschrieben. Diese Ausgabe hat mir ehrlich den Rest gegeben.
    Damit bin ich tatsächlich Abo-frei.

    Brigitte 15.04.2012, 11.30

    Kommentare hinzufügen

    Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



    Kommentare zu diesem Beitrag

    1. von Bea

    ach, ja, schön, dass es nicht nur mir so geht.

    Die sonst auch meist disziplinierte Bea

    vom 16.04.2012, 05.59