Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    2018
    <<< Juli >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01
    02030405060708
    09101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031     
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1865
    ø pro Tag: 0,4
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 5225




    BrigitteR




    Ausgewählter Beitrag

    Tour de Fleece 2018 - Tag 1

    Es geht wieder los.
    Parallel zur Tour de France strampeln fleißige Spinnerinnen wieder mit den Radlern gemeinsam. Ziel ist nicht das Gelbe Tricot sondern schönes Garn, Spaß beim virtuellen oder realen gemeinsamen Spinnen und der Austausch von Bildern, gegenseitige Motivation und Erfahrungen. Ich freue mich auch die kommenden Wochen.

    An den Start gehen bei mir folgende Teilnehmerinnen:
    • ganz links im Bild: die Traditionelle. Alt gedient und zuverlässig hat sie die meisten Spulen in der Hinterhand und somit deutlich mehr Kapazitäten zur Verfügung als es den Anschein macht.
    • rechts daneben: das kleine Juwel. So klein es auch ist, bietet es doch erstaunliche Möglichkeiten für seine bescheidene Größe. Es hat den unschlagbaren Vorteil, transportabel zu sein.
    • zweite von rechts: die Rustikale. Die wirklich ausladende Dame vom Lande hat viel, viel Platz für alles, was mir lieb ist. Langsam und behäbig aber kraftvoll und ausdauernd arbeitet sie selbst dann noch weiter, wenn alle anderen Spulen schon unter ihrer Last ächzen.
    • ganz rechts im Bild: Lady Aura. Die Diva in dieser kleinen Gesellschaft. Sie ist anders als ihre drei Gefährtinnen und zeigt das jedes Mal, wenn ich mit ihr arbeite. Anderer Antrieb, anderer Einzug, anderer Spinnkopf ... sie gibt sich mitunter sehr kapriziös und es dauert dann etwas, bis ich wieder mit ihr umzugehen weiß. Aber im Grunde verstehen wir uns.

    Außerdem eine kamerascheue, nicht benannte Menge Faservorrat, die mein Tour-Vorhaben bereitwillig unterstützt ;-)

    Gestern, am ersten Tour Tag, habe ich mich meines ungeliebten Kammzugs angenommen. Den habe ich in den letzten Jahren immer wieder mal hervorgeholt und etwas davon versponnen. Mehr als 10 Jahre schlummert er nun schon in meinem Vorrat und wir sind inzwischen so sehr voneinander entfremdet, dass ich nur durch den mehrfachen Versuch der Modifikation des wolligen Gesellen eine Chance auf Annäherung sehe.
    Inzwischen habe ich mehrere Garnvarianten aus dem gleichen Ausgangmaterial, dem ungeliebten Kammzug, hergestellt und so langsam sehe ich ihn mit anderen Augen, betrachte ihn etwas wohlwollender. Ich probiere mich an verschiedenen Spinntechniken und teste diverse Arten der Faservorbereitung, sehe die durchaus verschiedenen Ergebnisse und finde vielleicht doch noch die Variante, die es schafft, mich mit dem hässlichen Knilch zu versöhnen.


    Im Bild oben hat der ungeliebte Kammzug versucht, sich von seiner schönsten Seite zu präsentieren.
    Das Bild unten zeigt drei von bisher 6 entstandenen Varianten der Verarbeitung.
    Von links nach rechts:
    1. fractal versponnen - 2ply
    2. in Farbsegmente zerteilt und mit den Handkarden gemischt, wobei das Weiß zur Aufhellung von blau und orange gedient hat und gar nicht mehr zu sehen ist. Gesponnen habe ich der Reihenfolge orange-rot-lila-blau-lila-rot-orange, das ganze zu einem Zwirnball gewickelt und 2fach verzwirnt. Es ist ein Farbverlaufsgarn entstanden, das mir gut gefällt.
    3. auch bei dieser Variante habe den Kammzug in einezlen Farbsegmente geteilt und diese dann mit der Kardiermaschine nebeneinander kardiert, mit leichten Überlappungen. Das so entstandene Batt habe ich in zwei Teile geteilt, jedes mit gleichen Farbanteilen, und diese dann mit etwas niedrigerer Übersetzung als sonst - ich habe meine Komfortzone verlassen - versponnen und 2fach gezwirnt. Auch das ist ein Farbverlaufsgarn geworden, dass mir gefällt.
    Varainte 3, im unteren Bild ganz rechts, war mein Einstieg in die Tour de Fleece. Die beiden anderen Varianten sind schon vor ein paar Tagen fertig geworden. Es werden mit und mit noch weiter Varianten folgen und vielleicht mag ich den Ungeliebten ja am Ende sogar.

    Den sehr späten Abend des ersten Tour Tages habe ich mit der Vorbereitung für die kommenden Etappen verbracht. Etwa 550 Gramm Wolle, 5 verschiedene Kammzüge, habe ich in viele kleine Stücke geteilt und miteinander vermischt. Das wird ein ComboSpin Projekt, mit dem ich heute beginnen werde. Das deutlich erkennbare Thema ist "Blau".


    Ich freue mich auf Spinnen und bin gespannt, ob ich durchhalte und alles schaffe, was ich mir vorgenommen habe ;-)

    Brigitte 08.07.2018, 13.42

    Kommentare hinzufügen

    Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



    Kommentare zu diesem Beitrag

    2. von Sockentrolli

    Alle Achtung! Den sogenannten hässliche Knilch finde ich recht gut gelungen.
    Und was Du Dir mit dem blauen Vlies vorgenommen hast, ringt mir Respekt ab. Aber ich weiß, dass etwas sehr Hübsches dabei herauskommen wird. Sieht jetzt schon danach aus.
    (Meine Handspindel liegt dekorativ auf meiner Wolltruhe herum und wartet geduldig auf die Weiterverarbeitung des Blumenwiesen-Vlieses. Oh je...)

    Viel Spaß bem Spinnen wünscht Dir
    Antje :schaf:

    vom 09.07.2018, 11.14
    Antwort von Brigitte:

    Vermutlich wird dem hässlichen Knilch noch so manch Anderes blühen. Für die nächste Variante hab ich schon eine Idee.

    So eine Handspindel darf auch gerne mal dekorativ herumliegen. Ich erinnere mich an Zeiten, da waren auch meine Spinnräder kaum mehr als Deko und ich war kurz davor, sie zu verkaufen. Ich schätze, deine Spindel wird wieder aus dem Dornröschenschlaf erwachen ... irgendwann.

    Liebe Grüße Brigitte
    1. von Sabine

    Na da bin ich auch gespannt, was zu für Garn zaubers. Meine Spinnräder schauen mich seit Monaten schon traurig an, aber irgendwann kommt die Lust am Spinnen bestimmt zurück.
    Liebe Grüße und viel Erfolg auf der Tour
    Sabine :hexe

    vom 09.07.2018, 06.31
    Antwort von Brigitte:

    Hallo Sabine, ich bin selbst gespannt, was ich am Ende der Tour fertig habe und auch ob ich durchhalte :-) Mehr als einmal habe ich schon mittendrin keine Lust mehr gehabt. LG Brigitte