Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2022
    <<< Januar >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
         0102
    03040506070809
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31      
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1924
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 6504




    BrigitteR




    Ausgewählter Beitrag

    Seiden Hankies

    Ehrlich gesagt, ich wusste gar nicht so genau, was ich mir da in den Einkaufskorb legte, als ich diese herrlich grünen Seiden Hankies kaufte.
    Die Farbe hat mich bestochen und Seide wollte ich schon immer mal verarbeiten, also habe ich zugegriffen.

    Wenn ich handarbeitstechnisch nicht weiter weiß, helfen mir meine Bücher zum Thema oder, falls auch da nichts zu finden ist, YouTube. So auch im Fall der Seinden Hankies.
    Diese etwas Taschentuch großen "Seidentücher" kann man Lage für Lage auseinander ziehen und jede einzelne Lage zu einem hauchfeinen Seidenstrang ziehen. Man macht ein Loch in die Mitte der einzelnen Lage, greift mit den Händen hinein und zieht es vorsichtig auseinander. Dabei muss man schon recht viel Kraft aufwenden, jedenfalls mehr, als es dieses zarte Gebilde aus Seifenfäden vermuten lässt. Man kann selbst entscheiden, wie fein der Strang werden soll, in dem man ihn mehr oder wenige auseinander zieht.

    Die so gewonnenen Fasern kann man gleich verspinnen oder sie mit anderen Fasern, z.B. auf einem Blending Board oder einer Kardiermaschine, mischen.



    Da in Kürze ein Blending Board bei mir einziehen wird, weiß ich schon, was ich ausprobieren werde :-)

    Brigitte 10.05.2014, 18.15

    Kommentare hinzufügen

    Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



    Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden