Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2021
    <<< September >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
      0102030405
    06070809101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930   
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1924
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 6386




    BrigitteR




    Ausgewählter Beitrag

    nix gestrickt

    Weil ich am Wochenende in Sachen Kultur und Natur unterwegs war, habe ich so gut wie nix gestrickt.
    Der Samstagabend war der Kultur gewidmet. Auf einer Freilichtbühne, ausgestattet mit einer dicken Jacke, Kissen und Decken, warmen Getränken und Knabbereien, lauschten wir einer mehrstündigen Lesung, die unterschiedlichsten Themen gewidmet war. Es war die "Literarische Sommernacht des WDR 5" und trotz subjektiv empfundener arktischer Temperaturen, hielten wir bis ca. 1 Uhr aus. Es war unterhaltsam, sonst wäre ich wahrscheinlich früher eingeschlafen ;-)

    Als Kontrastprogramm gab es am Sonntag Natur.

    Im benachbarten Ausland, den Niederlanden, weidet in einem nahegelegenen Naturschutzgebiet eine Herde Hochlandrinder. Die wollten wir suchen. Wieder war warme Kleidung nötig. Es ist die Schafskälte, wurde ich belehrt.
    Da das Gebiet ca 700 ha groß und teilweise bewaldet ist, mussten wir eine Weile suchen und fanden auf dem Weg allerhand Getier.

    Schon aus einiger Entfernung fiel mir die unverwechselbare Silhouette eines Kamels auf und tatsächlich war es eines. Damit hatten wir nicht gerechnet.



    Neben dem Kamel gab es ein paar Esel, die schon eher in die Landschaft passten.


    Doch was mich beinahe sprachlos machte, war das.
    Ich betone: wir waren nicht im Zoo! Da hoppelte auf einer Wiese vor einem Bauernhof eine Gruppe Kängurus herum.
    Auf der Suche nach Hochlandrindern fanden wir Kängurus ...  das fand ich doch sehr skuril.



    Kurze Zeit später, nicht weit vom Seerosenteich


    fanden wir sie dann endlich.
    Wir sind nicht sehr nah herangegangen, weil wir sie nicht stören wollten und auch ihren imposanten Hörnern Respekt zollten ;-)



    Brigitte 21.06.2010, 08.25

    Kommentare hinzufügen

    Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



    Kommentare zu diesem Beitrag

    2. von frieda

    Hallo, Schafskälte? egal, man kann sich anziehen und der Anblick der schönen Tiere
    ist ein bisschen frieren allemal wert. Schön so ein Kultur und Natur-Sonntag.

    Lg, Frieda

    vom 22.06.2010, 07.47
    1. von Rene

    Hallo,

    schöne Bilder. das hätte mich auch ein wenig verdutzt plözlich exotische Tiere dort zu sichten :D

    Gruß der René und keine :schaf: ?

    vom 21.06.2010, 18.36