Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2021
    <<< September >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
      0102030405
    06070809101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930   
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1924
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 6386




    BrigitteR




    Ausgewählter Beitrag

    my very first handspun cotton

    Die Überschrift kommt heute mal auf Englisch daher, weil ich tatsächlich in den letzten Tagen ziemlich viele Videos angeschaut habe, wovon die meisten in englischer Sprache waren. Allesamt hatten Baumwolle spinnen zum Thema.
    Jetzt versuche ich die vielen Tipps beim Spinnen umzusetzen.

    Gestern habe ich die erste Spindel geleert und verzwirnt. Viel ist es nicht, ca 10 Meter und laut meiner Waage wiegt der Ministrang nur 3 Gramm. Der Faden ist noch sehr ungleichmäßig und erinnert ein bißchen an Baumwollflamé, dass ich in den frühen, bunten 80ern gerne verstrickt habe ... aaber es ist meine allererste handgesponnene Baumwolle und ich freu mich wie Bolle.


    Der Faden auf der zweiten Spindel ist schon dünner und gleichmäßiger. Die Tipps aus den Videos helfen eindeutig und ich über weiter.


    In einem Video wurde empfohlen, die Baumwolle nach dem Zwirnen zu kochen. Also habe ich aus meinem fertigen Faden ein Miniknäuel gemacht, vielleicht 2 cm im Durchmesser, als Noestepinne habe ich ein chinesisches Essstäbchen benutzt, und dieses gekocht. Danach sieht die Baumwolle irgendwie schmutzig aus. Das gefällt mir nicht und ich suche weiter nach Möglichkeiten, das zu ändern ... Videos gucken wahrscheinlich ;-)

    Brigitte 12.08.2015, 09.03

    Kommentare hinzufügen

    Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



    Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden