Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2021
    <<< April >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
       01020304
    05060708091011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1920
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 6231




    BrigitteR




    Ausgewählter Beitrag

    Inka Jacke - fix und fertig

    Nach einer gefühlten Ewigkeit ist meine Inka Jacke endlich fertig.
    Da meine Schwester sich angesichts der Aufgabe schlicht geweigert hat, den Reißerschluss einzunähen (O-Ton: Ich hab schon so viele Reißverschlüsse eingenäht und keinen davon gerne) , musste ich das doch von Hand machen.
    Ich bin keine gute und daher auch keine schnelle Näherin und so einen Reißverschluss empfinde ich immer als besondere Schikane ... weshalb es auch tagelang gedauert hat, bis alles in trockenen Tüchern war.
    Festgesteckt, geheftet, genäht, Beleg gestrickt, wieder genäht ... *uff* ... und irgendwie wirft es doch leichte Wellen.
    *Pfüh* ... trag ich sie halt offen !

    Im Prinzip bin ich mit dem Endergebnis zufrieden.
    Die Jacke könnte 2-3 cm mehr "positive ease" vertragen. Da sie das nicht hergibt werde ich wohl selbst dafür sorgen müssen und die üblichen 2-3 kg .... ach ja ... vielleicht sorgt der neue Job ja dafür, dass ich weniger Beruhigungsschokolade essen muss ;-)


    Die Ärmel knubbeln etwas unterm Arm, was am Schnitt liegt. Ich hätte das vermeiden können, hätte ich eine Armkugel gestrickt. Hab ich nicht gemacht, also meckere ich auch nicht über Geknubbel unter den Armen.
    Und wenn ich die Arme ausstrecke, geht's auch ;-)


    ... naja .. oder auch nicht. Hmm ... diese im 90° Winkel angesetzten Ärmel mochte ich noch nie ... aber ich wollte ja nicht meckern.

    Hier noch ein paar Details.



    Ordentlicher Halsausschnitt, ordentliches Bündchen,
    ordentlicher Reißverschlussbeleg ;-))

    Modell
    Inca Jacket von Marianne Isager

    Material
    Isager Hochlandwolle

    400 gr - NS 3 mm

    Farbe und auch Wolle sind abweichend von der Anleitung. Ich habe mit Isager Hochlandwolle in den Farben Ocean, Sky, Sand und Charcoal gestrickt. Die Worte klingen schon so nach harmonischem Urlaub, Grillen am Strand, Sommer, Sonne ...  und die Farben gefallen mir viel besser als das etwas braunlastige Original.
    Für die Kontraststreifen und das Bündchen konnte ich Reste von Jamieson Garn verwenden. Das ist zwar etwas dicker aber es fällt nicht auf.
    Die Ärmel habe ich satte 10 cm länger gestrickt, als in der Anleitung angegeben und, wie man sieht, war diese Entscheidung goldrichtig.

    Jetzt freue ich mich auf kühlere Tage, an denen ich das gute Stück ausführen kann , dann hoffentlich mit dem angestrebten "positive ease".

    Brigitte 21.07.2014, 11.03

    Kommentare hinzufügen

    Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



    Kommentare zu diesem Beitrag

    4. von Bea

    ooooooohhhhhhhh!!!!!!!!!!!!!!!!

    Da würde ich mich auch auf die kühlen Tage freuen.

    Die Jacke ist wunderschön geworden.

    *psst* - ich hab das Buch ja auch im Schrank stehen ;)

    Grüßle, die Bea

    vom 21.07.2014, 19.34
    3. von Angela

    Traumhaft! Wunderschöne Farbkombination!
    Viele Grüße
    Angela

    vom 21.07.2014, 17.54
    2. von Sabine

    Die Jacke ist richtig schön geworden..
    LG Sabine :stern:

    vom 21.07.2014, 13.01
    1. von Anneli

    Sehr schön! Die Jacke ist wirklich ganz toll. Hut ab, dass Du den Reißverschluss per Hand eingenäht hast. Das habe ich noch nie gemacht. Jetzt wage ich es vielleicht. Die Farben sind auch sehr harmonisch aufeinander abgestimmt. Bei dem Projekt hätte ich "Beruhigungsschoki" gebraucht.

    Liebe Grüße,
    Anneli

    vom 21.07.2014, 12.02