Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2019
    <<< September >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01
    02030405060708
    09101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30      
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1884
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 5652




    BrigitteR




    Ausgewählter Beitrag

    die verstrickte Dienstagsfrage

    Hallo Liebes Wollschaf,

     

    Ich hätte folgende Frage für dich:

     

    Derzeit erweitere ich immer wieder meine Büchersammlung zum Thema Stricken.
    Daher interessiert es mich, was eure Bibliothek bisher so beinhaltet.
    Sind es Musterbücher, Grundlagenbücher, Bücher zu bestimmten Themen wie Socken oder Oberteilen?
    Sind die Bücher in eurer Muttersprache geschrieben oder nutzt ihr auch andere Sprachen, um eure Erkenntnisse zu erweitern?
    Habt ihr schon Muster aus den Büchern nachgestrickt, oder war es nur ein Spontankauf und die Bilder sind toll anzusehen?
    Wie umfangreich ist eure Büchersammlung zu diesem Thema?
    Müsst ihr die Bücher in den Händen halten können oder habt ihr auch Ebooks?

     

    Dann hätte ich noch eine Frage:

     

    Habt ihr Zeitschriften-Abos zum Thema Stricken?
    Sind dies Offline- oder Online-Abos?
    Oder kauft ihr regelmäßig Strickzeitschriften?
    Welche Zeitschriften habt ihr? Gibt es welche, die euch enttäuscht haben?


    Bücher zum Thema Stricken ... ein großes Thema im Hause Allerlei Strickerei!
    Ja, ich habe Strickbücher.



    Herr Allerlei Strickerei lebt in dem Glauben, in unserem Haus sei die größte Strickbibliothek westlich des Rheins ... ich weiß, dass das mit Sicherheit falsch ist. Auf dem Bild sind alle meine Strickbücher und ich bin vermute, so manche unter euch wird jetzt denken: "Was? Das ist alles?" zumal im schmalen Teil in der Mitte nur DVDs und BlueRays stehen und die sind nur Begleitwerk zum Stricken. Die Zeitschriften sind in einem anderen Raum und kaum der Rede wert. Lediglich die Rowan Magazine dürfen bei den Büchern wohnen ;-)

    Es gibt Bücher, die bestimmte Themen behandeln, es gibt Grundlagenbücher und Mustersammlungen. Sie sind in englischer und deutscher Sprache verfasst. Um japanische Strickliteratur habe ich bisher einen Bogen gemacht, obwohl es ja gar nicht sooo schwer sein soll, damit zurecht zu kommen.
    Vielleicht versuche ich mich ja bald mal an einer französischen Anleitung, denn ich bin gerade fleißig dabei, mein Französisch aufzufrischen und das wäre bestimmt eine besondere Übung.
    Es gibt Designer, deren Modelle ich so schön finde, dass ich mich gierig auf jede neue Veröffentlichung stürze jedes Buch kaufe, dass sie auf den Markt bringen und es gibt Bücher, die so schön anzusehen sind, dass auch das als Kaufgrund ausreicht.
    Ich habe recht viele Sockenbücher und viele zum Thema Oberbekleidung.
    Manche Bücher kaufe ich aus reiner Sammelleidenschaft. Wenn es z.B. zum Thema "Star Wars" ein Strickbuch gäbe, würde ich es sicher kaufen, egal ob ich jemals was daraus stricken würde oder nicht ... obwohl mich diese Anleitung schon lange reizt

    Ich habe schon einiges aus meinen Büchern nachgestrickt und könnte noch Jahre aus diesem Fundus schöpfen, das ist der Grund weshalb ich sie kaufe ... jedenfalls meistens ... und ich habe sie gerne in Händen. Auf meinem ebook reader ist nur "Einwegliteratur", wie ich sie nenne, Bücher (Krimis und Romans) oder einzelne Anleitungen, die ich höchstens einmal interessant finde. Alles, was mein Interesse wirklich weckt, muss als Hardware ins Regal.

    Mit Zeitschriften verhält es sich etwas anders.
    Nur eine einzige Zeitschrift beziehe ich im Abonnement, alle anderen werden vor dem Kauf gesichtet. Ich habe vor einiger Zeit mehrere Jahrgänge alter Sabrinas dem Altpapier zugefügt, etwas, das ich mit den Strickbüchern niemals tun würde!
    Ich hatte eine Zeitlang mehrere Zeitschriften abonniert, habe aber alle Abos, bis auf eines, gekündigt ... was zuviel ist, ist zuviel!
    Hin und wieder kaufe ich e-Magazine.

    Notiz an mich selbst: ich sollte die Bücher durchsehen und ein paar davon zum Kauf anbieten.

    es fragte das Wollschaf


    Brigitte 21.10.2014, 09.56

    Kommentare hinzufügen

    Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



    Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden