Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2021
    <<< Dezember >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
      0102030405
    06070809101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1924
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 6464




    BrigitteR




    Blogeinträge (Tag-sortiert)

    Tag: Pullover

    Sterne

    Nach der Maschenprobe, die schon ein paar Wochen im Schrank lag, habe ich gestern Abend begonnen, den dazugehörigen Pullover zu stricken.
    Das Bündchen, ein kraus rechts gestricktes Band, immer 10 Maschen hin und her, hat eine gefühlte Ewigkeit gebraucht, bis es fertig war. Ich wollte es aber unbedingt fertig stricken.

    Die Maschen für Vorder- und Rückenteil habe ich dann im Halbschlaf noch aufgenommen ;-)
    Heute freue ich mich darüber, denn nun kann ich gleich mit dem Muster beginnen.
    Ich stricke den Pullover aus Jamieson & Smith 2ply Jumper Yarn ... ein wunderbares Material.
    Ob ich den einfachen, geraden Schnitt des Pullovers beibehalten werde, weiß ich noch nicht. Ich werde nach dem ersten Mustersatz entscheiden, ob ich Änderungen vornehme. Mein Halsausschnitt wird etwas tiefer werden und vielleicht verabschiede ich mich auch von den Hängeschultern ... mal sehen.


    Jetzt gibt es erst mal einen leckeren Milchkaffee, mit dem ich einen Stricknachmittag beginne.
    Euch ein schönes Wochenende mit etwas Sonne

    Brigitte 30.07.2011, 15.07 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

    Still Light Tunic

    Sie ist fertig, die schier endlos erscheinende glatt rechts Strickerei.
    Gegen Ende ist es mir wirklich schwer gefallen, am Ball, bzw. an den Nadeln zu bleiben, denn ich fand es wirklich langweilig. Immer nur glatt rechts in Runden ... Körper, Ärmel und sogar die Taschen ... glatt rechts in Runden ...

    Seit Sonntag Abend ist sie nun fertig und gestern war Badetag für das neue Oberteil.
    Die Schmucklosigkeit der Tunika gefällt mir sehr gut.
    Wenn die Witterung wieder alpakatauglich ist, könnte sie zu einem Lieblingsstück werden.
    Die Farbe autentisch wiederzugeben war nicht möglich. Das Garn ist dunkel petrol mit ein paar lila-pink farbenen Fasern.



    Modell
    Still Light Tunic
    von Veera Välimäki


    Material
    Drops Alpaka
    500 gr - NS 3mm

    Brigitte 07.06.2011, 20.10 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

    glatt rechts

    Ich stricke glatt rechts, glatt rechts und glatt rechts und langsam ist ein Ende in Sicht.
    Obwohl meine Nr. 2 von 2 im Mai sicher nicht im Mai fertig wird, so ist doch das meiste geschafft.
    Es fehlen noch ungefähr 15 cm Länge, Taschen und Ärmel, dann ist die Tunica fertig.

    Zum ersten Mal verstricke ich Drops Alpaca und freue mich jedes Mal, wenn ich das Strickzeug wieder in die Hand nehme. Das Garn ist wunderbar fein und leicht und die Farbe ein Traum. Ok, beides ist Geschmackssache aber ich genieße die Arbeit mit diesem Garn sehr.


    Brigitte 30.05.2011, 09.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Nr. 1 von 2 im Mai ist fertig

    Der erste Maipullover ist fertig.
    Nach dem Waschen ist das Ganze ziemlich ausgeleiert.
    Wenn es nicht noch mehr leiert ist es ok, anderenfalls mutiert es zum Sack.
    Zur Zeit ist der Pulli eine locker fallende Tunika.
    Da ich das Garn noch in einer anderen Farbe habe, weiß ich jedenfall, dass ich das nächste Projekt getrost mit einer Nadelstärke weniger stricken kann und sollte.

    Fürs Foto habe ich die Hände ganz energisch in die Seiten gestemmt, damit man überhaupt eine Taille erkenne kann.  grinsen.gif
    Einmal die Vorderseite ...


    und einmal die Rückseite.

    Modell
    Irish Coffee von Thea Colman
    (kann man als download bei ravlery kaufen)


    Material
    Gründel Romy von Aldi
    NS 5 mm - 450 gr

    Brigitte 22.05.2011, 20.00 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

    2 im Mai

    Nachdem der Schal fertig ist, habe ich gleich 2 neue Projekte begonnen.
    Normalerweise mache ich das nicht so gerne aber da eines der beiden Teile ausschließlich glatt rechts gestrickt wird, geht es vorerst als "Begleitstrickzeug", wofür sonst immer Socken herhalten müssen. Nur, nach Socken steht mir derzeit absolut nicht der Sinn.

    Ich stricke die Still Light Tunica, die schon recht lange auf meiner Wunschliste steht. Dazu habe ich mir Drops Alpaca in einem tief dunklen Petrol mit dezent eingearbeiteten pink-lila Fasern ausgesucht. Ein wunderbares Garn!
    Die Farbe ist auf dem Bild nicht zu erkennen. Beim nächsten Foto wird es vielleicht besser zu sehen sein.



    Das zweite Projekt ist, wie auch die Still Light Tunica, ein RVO.

    Vor einiger Zeit habe ich beim Discounter Garn gekauft und das muss weg!
    Deshalb,  und weil immer glatt rechts nicht ganz so interessant ist, stricke ich einen Pulli mit Zöpfen. Unter dem Namen Irish Coffee kann man die Anleitung bei ravelry kaufen.
    Das Garn, ein 50/50 Wolle-Alpaca Gemisch, hat mich angenehm überrascht. Ich war etwas skeptisch, weil ich schon ein paar negative Erfahrungsberichte zu diesem Garn gelesen hatte. Bisher kann ich das Gelesene nicht bestätigen.



    Vielleicht wird der Mai ja doch noch ein "produktiver" Monat :-)

    Brigitte 15.05.2011, 16.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    der Pulli ist fertig

    Er ist fertig, der Pullover für meinen Mann. Es war tatsächlich der erste Pullover, den ich für ihn gestrickt habe aber bisher wollte er immer nur Socken.

    Nach subjektiv endloser Strickerei habe ich vorgestern die letzte Masche abketten und alle Fäden vernähen können. Gestern früh wurde das gute Stück gewaschen und trocknete bis zum Abend vor sich hin.
    Heute hat er die Anprobe hinter sich und gut überstanden. Der Pulli passt und gefällt und es ist dem Empfänger nicht aufgefallen, dass ich nicht genau das Modell gestrickt habe, dass er sich vor Monaten ausgesucht hatte. ;-)

    Mein erster Pullover nach Elizabeth Zimmermann ist gestrickt - und es wird nicht der einzige bleiben.
    Die Shirt-Yoke Variante des Seamless Hybrid Sweaters sitzt gut.
    Zwar konnte ich mich beim Stricken nicht genau an die von EZ empfohlenen Prozentangaben halten, weil mein Liebster etwas mehr Oberarm hat (sooo muskulööös) und ich musste mehr zunehmen und halt auch mehr abnehmen, was der Passform nicht geschadet hat.
    Meine Befürchtung, die Gansey Muster und das Zimmermann-Prinzip könnten nicht so gut zusammen passen, hat sich zerschlagen. Durch die Schultersattel und die Hemdpasse am Rücken wirken die Musterstreifen nicht abgeschnitten, wie ich vermutet hatte. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.

    Wegen der schlechten Lichtverhältnisse gibt es nur zwei Ausschnittbilder.




    Modell
    Seamless Hybrid Shirtyoke
    mit Gansey Mustern nach Beth Brown Reinsel

    Material
    Schurwolle Superwash von Junghans

    750 gr - NS 3,75 mm

    Brigitte 18.02.2011, 10.21 | (13/2) Kommentare (RSS) | PL

    der Pullover für den Angetrauten

    Ich stricke, wie angekündigt und beabsichtigt, fleißig weiter am Pullover für meinen Mann.
    Grau, seine bevorzugte Farbe, bringt meine Februarstrickerei wenigstens farblich nicht aus dem Gleichgewicht. Grau in Grau, so wird er werden, der Februar.

    Im Januar begonnen, und zugunsten anderer Strickerei beseite gelegt, konnte ich gestern den Körper bis zur Teilung an den Unterarmen stricken. Ein erster Musterstreifen ist schon zu erkennen.



    Den Maschenanschlag habe ich ganz anders gemacht als sonst. Normalerweiese nehme ich Maschen, wenn in der Anleitung nicht ausdrücklich anders angegeben, im Kreuzanschlag auf.
    Hier habe ich mich für den in Beth Brown-Reinsels "Knittng Ganseys" beschriebenen "Channel Island Cast-On, Continental Method" entschieden. Die Anschlagskante zeigt kleine Noppen, vom Erscheinungbild vergleichbar mit Mäusezähnchen.


    Ich werde, anders als die klassische Vorgehensweise beim Gansey-Stricken, die Schulterpartie nach Elizabeth Zimmermanns Seamless Hybrid Anleitung arbeiten. Ich habe mich für die Shirt-Yoke Variante entschieden und bin gespannt, wie die Passform sein wird.
    Diese Rechnerei bei den Zimmermann Anleitungen finde ich klasse. 10% hier, 33% da, 20% dort. Einfach und gut planbar, wenn man Ganseymuster anpassen will.
    Bei ravelry gibt es einige sehr schöne Varianten der Shirt-Yoke Anleitung. Besonders gut gefällt mir die Abwandlung des Must Have Cardigans von fiberenabler (Ravelry Link).

    Gestern habe ich den ersten Ärmel angeschlagen und schon gute 15 cm gestrickt und ich habe, trotz des eintönigen Grau, viel Freude an der Strickerei.

    Der Pulli ist eine gute Gelegenheit, meine derzeit favorisierten Maschenmarkiere zum Einsatz zu bringen. Es sind kleine, dünne Sicherheitsnadeln, nur 2 cm lang, die im Gestrick nicht stören. Wenn man möchte, kann man noch ein paar kleine Perlen auf den dünnen Draht schieben, was ich mir aber spare.
    Damit auch dieses Foto das farbliche Gleichgewicht des Februar nicht stört, habe ich sie auf grauem Stein fotografiert ;-)


    Wer einige der kleinen Sicherheitsnadeln haben möchte, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen. Ich habe so viele davon, dass ich gerne welche abgebe.

    Brigitte 05.02.2011, 10.42 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

    fertig

    Idlewood ist fertig.
    Nach nur 3 Tagen Strickzeit konnte ich gestern abend die letzte Maschen abketten.
    Ich bin froh, denn weder stricke ich gerne mit diesen schrecklich dicken Nadeln, noch mag ich das Material.

    Für die Fotos habe ich meine gute, alte Schaufensterpuppe noch mal aus der Ecke geholt. Sie ist wirklich nicht besonders hübsch, doch, obwohl sie aus den frühen 70ern stammt, nach wie vor komplett faltenfrei ;-))

    Vielleicht gibt es bessere Bilder, wenn meine Tochter den Pulli trägt.


    Modell
    Idlewood von Cecily Glowik Mac Donald

    Material
    Schachenmayr Kadina light
    (hochprozentiges Polygarn .. bäh!)
    NS 10 mm - 1050 gr

    für meine Tochter

    Brigitte 08.12.2010, 09.16 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

    fertig

    Mein gestreifter Pulli ist fertig.

    Obwohl der Schnitt mich immer noch sehr an Bernd das Brot erinnert, habe ich den Pulli fertig gestrickt und bin froh, dass ich keine Änderungen vorgenommen habe.



    Er ist groß, weit und lang - wie gewünscht - und passt genau.
    Ich finde ihn wirklich cool und fühle mich sehr wohl darin.


    Modell
    Striped Tunic von Faith Hale
    Modell 7 aus Designer Knitting Fall 2010

    Material
    Schachenmay Alpacana Tweed und
    Schachenmayr Alpacana ohne Tweed
    600 gr - NS 5 mm

    Brigitte 04.12.2010, 16.03 | (13/0) Kommentare (RSS) | PL

    der gestreifte Pulli

    Meine anfänglichen Bedenken, den Schnitt des gestreiften Pullis betreffend, habe ich einfach ignoriert und weiter gestrickt.
    Unterbrochen von einigen Auftrags- und Wichtelstrickereien konnte ich erst gestern die Arbeit daran wieder fortsetzen. Erfreulich, dass das Ding nun umso schneller wächst und mich die Aussicht, mein nächstes Wunschprojekt zu stricken, etwas antreibt ... bevor ich dann wieder Sockenaufträge abarbeiten werde.

    Das Rückenteil ist fertig, das Vorderteil etwa zu einem Drittel.
    Schon seltsam, wie eine einfache 6-reihige Streifenfolge das Stricken beschleunigen kann, denn ich lege das Strickzeug nicht beiseite, bevor nicht z.B. der nächste Streifen fertig ist. Sind ja immer nur 6 Reihen ;-))


    Brigitte 01.12.2010, 11.05 | (0/0) Kommentare | PL