Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2021
    <<< Dezember >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
      0102030405
    06070809101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1924
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 6464




    BrigitteR




    Blogeinträge (Tag-sortiert)

    Tag: Pullover

    wie die Zeit vergeht :-)

    Vor 3,5 Jahre habe ich eine Maschenprobe gestrickt und gestern mit dem dazu passenden Pullover begonnen. 
    Ich stricke Solen von Marianne Isager aus dem Japan Buch.
    Die Wolle habe ich auch schon etwa 3,5 Jahre und gestern Abend habe ich kurz überlegt, ob ich nicht lieber Grüntöne für den Pulli nehmen soll ... aber jetzt wird erst mal das verstrickt, was da ist. Hinterher kann ich ja den Pulli mit den kleineren Punkten in Grün stricken *gg*



    Zum Inatrsienstricken habe ich mir vor einiger Zeit im Prym Werksverkauf ein Paar Garnrollen gekauft, die in irgendeinem Blog für gut befunden wurden.

    Man wickelt das Garn auf, klappt den weichen Deckel runter und hat eine Rolle, die durch den leicht überlappenden, flexiblen Rand das selbständige Abrollen des Garns verhindern soll. Bei dem recht dünnen Garn, das ich verwende, klappt das nicht und das Plastikteil macht das Garn auch unnötig schwer. Vielleicht klappt das mit dickerem Garn besser, dann bräuchte man allerdings auch die größere Variante der Garnrollen.
    Für mich eine Fehlinvestition ... und der Prym Werksverkauf lohnt übrigens auch nicht. Preise wie im Einzelhandel.



    Ich bleibe bei dieser Variante.


    Brigitte 07.03.2013, 10.56 | (0/0) Kommentare | PL

    fertig

    Schon ein paar Tage ist mein Ehrenberg Castle Pulli fertg. Auf einmal ging es dann ganz schnell und ich frage mich, wieso er so lange im Strickkorb warten musste.

    Ich habe ein paar Änderungen gemacht, die Kapuze weggelassen und einen Kragen mit einer Blende gestrickt. Auf Knöpfe oder Schließen habe ich vorerst verzichtet ... wenn ich irgendwann mal welche finde, die mir gut gefallen, bringe ich vielleicht noch Schließen an. Obwohl die Ausschnittblende fast zu kurz ist für solchen Schnickschnack ... mal sehen.


    Modell
    Huntington Castle Pullover
    von Robin Melanson

    Material
    Original Tirolwolle von Wagner
    NS 4 mm - 700 gr

    Brigitte 21.01.2013, 16.35 | (7/0) Kommentare (RSS) | PL

    Kalt ...

    ... ja, kalt soll es nun werden und tatsächlich zeigt das Thermometer einige Grad weniger an.
    Grund genug, nun endlich den im Mai 2012 begonnenen Pullover aus seinem Sommerschlaf zu wecken.


    Gestern abend konnte ich das Rückenteil beenden und werde nun das Vorderteil fertig stricken.
    Ich werde ihn ohne Kapuze stricken und stattdessen einen anderen Ausschnitt und Kragen machen. Eigentlich mag ich Kapuzenpullis, obwohl man die Kapuze wirklich selten nutzt und sie die meiste Zeit nur für Geknubbel unter dem Mantel sorgt ... deshalb diese Mal ohne!

    Brigitte 11.01.2013, 08.26 | (0/0) Kommentare | PL

    fertig

    Der Bärenpulli für meine Nichte ist schon seit ein paar Tagen fertig und heute ist das Wetter endlich fototauglich.
    Ich musste mal wieder mein gesichtsstarres Model aus der Kammer holen, weil ich in dem Pullover nicht so fotogen bin. Die Dame wurde von ihrem Unterleib und den Armen befreit weil ich keine Lust auf das Gewurschtel beim An- und Auskleiden hatte. So geht die Präsentation deutlich schneller ;-))



    Modell
    *oh my bear!* von Tiny Owl Knits

    Material
    Clou von Junghans
    NS 6mm und 7mm

    ein Geschenk

    Brigitte 27.10.2012, 10.52 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Intarsienstrickerei

    Ich stricke nicht so schrecklich gerne Intarsien aber meine Nicht hatte sich in diesen Pullover verliebt und weil sie Geburtstag hatte, durfte sie sich was wünschen.
    Sie hat sich genau diesen Pulli gewünscht ... war ja klar ;-))

    Weil ich nicht so gerne Intarsienstricke, beeile ich mich immer damit. So ist das Vorderteil des Pullis schnell fertig geworden.
    Zwar mag ich normalerweise keine langen Gesichter aber ich hoffe, dass das Bärengesicht noch etwas länger wird nach dem Waschen. Jetzt ist es noch etwas zu breit.

    Der Rest des Pullis sollte schnell gestrickt sein - dem dicken Garn sei Dank.

    Brigitte 16.10.2012, 14.28 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

    ein endgültiges Aus

    Gestern habe ich noch einen Versuch unternommen, den seit Januar vor sich hinschlummernden Pullover aus seinem Schalf zu wecken und vielleicht doch fertig zu stricken. Nach nur wenigen Reihen war mir klar, warum ich so gar keine Lust auf den Pulli habe. Nicht nur, dass die beiden dunklen Farben zu wenig kontrastieren ... die Farbkombi erinnert mich einfach an Schlafanzug und ich würde ihn bestimmt nie anziehen. Also habe ich das Aus für diesen Pullover beschlossen.
    Ich mag das Design und vielleicht stricke ich ihn irgendwann aus dem Originalgarn. Das sieht einfach besser aus!



    ... deshalb kann ich die Wolle auch zum Kauf anbieten.
    Das Garn ist recht dünn und eignet sich sicher auch gut für Tücher.

    Es handelt sich um SMC Select
    Highland Alpaca Fino
    50% Alpaka, 50% Schurwolle
    LL 250m/50gr
    in den Farben
    • petrol 7362 (3x)
    • türkis 7368 (3x)
    • naturweiß 7316 (3x) und
    • marineblau 7302 (4x) - sieht auf dem Bild schwarz aus, ist es aber nicht

      Für die Wolle hätte ich gerne 35 €. Das sind 2.50 € je Knäuel und die Hälfte der Versandkosten.
    VERKAUFT


    Brigitte 07.08.2012, 10.34 | (0/0) Kommentare | PL

    Summer in Tokyo

    Das dunkle Blau (auf dem Foto sieht es schwarz aus) ist mir zu dunkel ...  *grmpf*
    Motivationsbremse!


    Brigitte 21.01.2012, 13.06 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

    ich mag Isager

    Die Modelle von Marianne Isager mag ich fast ausnahmslos und in meinem Bücherregal stehen einige ihrer Bücher. Als ich mein erstes Isager Buch durchblätterte, hätte ich mich auf Anhieb für keines der gezeigten Modell entscheiden können, da mir alle gut gefielen .... und immer noch gefallen. Im Anschluss daran habe ich wahrscheinlich erst mal alle anderen Isager Bücher bestellt, die zu der Zeit auf dem Markt waren ;-)

    Die Modelle sind auffällig ohne aufdringlich zu sein, Form, Struktur, Muster und Material entsprechen meinem Geschmack ... ach, ich will nicht lange schwärmen :-)

    7 ihrer Modelle habe ich bisher nachgestrickt und bis auf den Poncho Sweater habe ich sie gerne gestrickt. Der Japanische Rippenpulli ist eines meiner liebsten Kleidungsstücke. Der Congo Sweater war sehr interessant zu stricken. Beim Pacific Sweater habe ich zum ersten Mal mit Steek gestrickt und den Halsausschnitt nicht durch Abnahmen, sondern mit der Schere geformt - abenteuerlich. Zuletzt ist der Sternenpulli entstanden, der in diesem Winter gerne getragen wird.

    Mein neues Projekt ist wieder ein Isager Modell.
    Ich stricke Summer in Tokyo aus dem Japan Buch.
    Wie fast immer verwende ich nicht das Original Garn, sondern eine preiswertere Alternative - obwohl ich die Isager Garne sehr mag und auch ab und zu verstrickt habe. Meine Sommer in Tokio wird farblich kühler ausfallen, als die Vorlage.
    Der Pullover wird als Raglan gestrickt, also muss ich nichts zerschneiden ... Glück gehabt ;-))

    Ich prognostiziere einen hohen Strickspaßfaktor.


    Brigitte 19.01.2012, 10.40 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

    Jasmine

    Hier kommen nun die Bilder meiner Grown up Jasmine.
    Ich habe die Anleitung abgewandelt, Ärmel und Body verlängert und eine leichte A-Form gearbeitet. Aus dem Shirt, das Jasmine eigentlich ist, wurde eine Tunika, die auch gut mit einem Rolli oder Langarm Shirt getragen werden kann.
    Das recht  grob wirkende Tweedgarn gibt ihr einen etwas rustikaleren Charakter als ihre kleine Schwester ihn hat. Aber so ist das halt, wenn man erwachsen wird ;-))



    Der Ausschnitt, vom dem ich befürchtete, er könne viel zu groß sein, gefällt mir gut. Die wenigen kraus rechten Reihen, die zum Schluss dem Ausschnitt die Form geben, haben ihm gut getan. Nicht zu groß, nicht zu klein ... genau richtig!
    Die Länge ist so, wie ich sie haben wollte und auch die 3/4 Ärmel entsprechen meiner Vorstellung. Sie ist nicht zu eng und nicht zu weit. Ich bin zufrieden.
    Der unbeholfenen Skizze, die ich bei der Planung gemacht habe, kommt das Ergebnis recht nah.



    Glücklicherweise stelle ich mich beim Stricken geschickter an als beim Skizzieren ;-)
    Bleibt zu hoffen, dass das Garn nicht zum Ausleiern neigt. Das wäre ein echter Wermutstropfen ... ich habe die Vermutung, dass es passieren könnte ... ich werde berichten.



    Modell
    Jasmine vom Kim Hargreaves
    modifiziert

    Material
    Donegal von Lang Yarns
    400 gr - NS 3,5 mm

    Brigitte 02.01.2012, 12.25 | (7/1) Kommentare (RSS) | PL

    Jasmine mal wieder

    In diesem Monat war ich so mit Auftragsstrickerei beschäftigt, dass ich kaum dazu gekommen bin, an meiner Jasmine weiter zu arbeiten.
    Doch nun, nachdem Weihnachten vorbei ist und wir in etwas ruhigere Fahrwasser kommen, kann ich wieder an ihr arbeiten. Zwar sitze ich etwas malad, mit schmerzendem Schädel, verstopfter Nase und schlechter Laune, hier herum aber stricken geht noch.
    Ich trinke vorzugsweise Pfefferminztee und höre am liebsten ... gar nichts.

    Also arbeite ich schweigend daran, Jasmine noch in diesem Jahr fertig zu stricken. Es fehlt nur noch die Armkugel - ist gar keine Kugel aber egal - vom zweiten Ärmel. Zusammennähen, Ausschnitt stricken, Knöpfe annähen. Vielleicht schaffe ich das heute.
    Ich bin froh, wenn diese Teil fertig ist, denn das nächste liegt schon mit Maschenprobe und Musterkopie im Strickekorb.


    Brigitte 30.12.2011, 11.15 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL