Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2021
    <<< Dezember >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
      0102030405
    06070809101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1924
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 6464




    BrigitteR




    Blogeinträge (Tag-sortiert)

    Tag: Jacken

    Inka Jacke

    Der Reißverschluss fehlt ... nur noch der Reißverschluss, dann ist sie endlich fertig. Und den näht mir heute meine Schwester ein.

    Brigitte 19.07.2014, 10.14 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Sonntag

    Gestern Abend habe ich den zweiten Ärmel der Inka Jacke endlich abgekettet und erst mal alles beiseite gelegt. Den nächsten Schritt, das Aufschneiden der Steeks, wollte ich doch lieber bei Tageslicht machen.

    Also habe ich nach Kurzweil gesucht und mir ist das Garn eingefallen, dass ich im letzten Sommer in Hamburg gekauft habe. Ito Tetsu, dieses dünne Seidengarn mit dem Edelstahlfaden. Ich habe schon einige Zeit hin und her überlegt, was ich damit tun soll und gestern Abend kam mir eine Idee, an deren Umsetzung ich nun werkele. Kann ganz schön werden ... oder auch nicht. Wir werden sehen.
    Das Material ist gewöhnungsbedürftig und ich habe nur einen kleinen Testzipfel gestrickt.



    Heute früh sind wir dann erst mal ins nahegelegene Ausland gefahren, nach Belgien, wo es in Aubel einen schönen Wochenmarkt gibt, ja, am Sonntag.
    Wir haben etwas eingekauft und Fritten gegessen ... muss man in Belgien einfach tun :-)
    Auf der Fahrt ist mir aufgefallen, dass das WM Fieber bei den Belgiern ungebrochen ist. Beflaggung und entsprechende Schmuck an den Häusern war allgegenwärtig. Das schönste Bekenntnis zur kleinen und mitunter zerrissenen Nation habe ich in Kelmis gesehen ... und meinen Mann zum Stopp überredet, damit ich ein schnelles Handyfoto machen konnt.

    Unsere Tochter meinte, wir sollten klingeln und die Besitzer auffordern, die Autos umzuparken ... nene, lieber nich ;-)



    Nach Ausflug und Stärkung habe ich die Nähmaschine aufgestellt und die Steeks abgenäht. Mir ist immer noch mulmig, wenn ich anschließend zur Schere greifen muss. Es hat alles geklappt und ich kann mich ans Ausarbeiten geben.


    Jetzt hocke ich mich vor die Glotze und warte ab, ob mein Nachbar wieder so viel Grund hat, zur Vuvuzeela zu greifen, wie beim Spiel am Dienstag.

    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag Abend.

    Brigitte 13.07.2014, 20.35 | (0/0) Kommentare | PL

    Tour de Fleece - kleine Pause

    Meine Inkajacke sorgt nun für eine Tourpause.
    Sie liegt schon seit einiger Zeit unbeachtet herum und ich will sie nun endlich fertig stricken. Bevor ich neue Wolle für eine neue Jacke spinne soll fertig werden.
    Viel gibt es nicht mehr zu tun. Noch 40 Runden Ärmel sind zu stricken und dann muss ich die Steeks und den Halsaussschnitt nähen und aufschneiden ... davor gruselt mich immer ein bisschen aber mit reparierter Nähmaschine sollte das kein Problem sein.



    Heute kaufe ich, für alle Fälle, schon mal einen Reißverschluss und dann sehen wir, ob ich es am Wochenende schaffe.

    Brigitte 12.07.2014, 10.11 | (0/0) Kommentare | PL

    kurze Zwischenmeldung

    Gestern Abend habe ich den Body der Inkajacke fertiggestellt.
    Der erste Ärmel ist angeschlagen. Glatt rechts und einfarbig ... das sollte nicht so lange dauern ;-)

    Brigitte 20.06.2014, 11.30 | (0/0) Kommentare | PL

    ein bißchen Zwischendurchgeplapper

    Ich stricke und spinne vor mich hin. Dabei wird nichts wirklich fertig, jedenfalls nicht im Mai.
    Von den 3 grünen Rollags habe ich die ersten zwei versponnen.
    Mit dem Blending Board muss ich noch etwas üben. Obwohl ich mich bemüht habe, die Fasern gleichmäßig auf dem Board zu verteilen, sind manche Stellen etwas dicker geworden als andere. Diese dickeren Stellen machen das Rollag etwas fester, was sich dann nicht ganz so flüssig ausziehen lässt beim Spinnen.
    Vor allem die Seide der ausgezogenen Hankies knubbeln an manchen Stellen, denn die Ränder der Hankies sind relativ dick und fest und ließen sich schlecht gleichmäßig ziehen.

    Ich habe versucht, einen ziemlich dünnen Faden zu spinnen, aus dem ich später einen Navajozwirn machen möchte. Vielleicht lasse ich ihn aber auch auf der Spule und versuche nochmal mein ArtYarn-Glück ;-)
    Auf dem Bild kann man die dickeren Seidenstellen gut sehen :-(


    Neben der Spinnerei wächst die Inkajacke stetig weiter. Vorder- und Rückenteil sind bald fertig. Es fehlen noch zwei Musterstreifen, dann beginne ich mit den Ärmeln.
    Ich habe nur die Armausschnitte mit Steek gestrickt. Den Halsausschnitt werde ich, ganz nach Isagermanier, abnähen und ausschneiden. Das habe ich bei Pacific auch gemacht und es hält immer noch ... und da meine Nähmaschine nun repariert ist, wage ich dieses Experiment erneut.



    Das muss aber noch etwas warten, weil ich zwischendurch ein geheimes Projekt fertigstellen werde und das ist etwas aufwändiger, als ich vermutet hatte.
    Es gibt ein kleines Ausschnittbild auf dem man hoffentlich nichts erkennen kann.
    Ich verstricke handgesponnenes Fuchsschaf und hangesponnene Merinowolle.
    Das Projekt wird noch etwas gefilzt, weshalb ich lockerer stricke als üblich.


    Und bitte, wer trotzdem erkannt hat, was es werden soll ... bitte keine "Ich weiß, es wird eine ... " Kommentare :-))
    Danke.

    So, nun werde ich mich dem Haustier und dann der Hausarbeit widmen, bevor ich wieder zu den Nadeln greife.

    Euch allen ein schönes Wochenende und vielleicht sehen wir uns ja in Euskirchen auf dem Wollmarkt.

    Brigitte 30.05.2014, 09.02 | (0/0) Kommentare | PL

    schon lange auf der Wunschliste

    ... und seit ein paar Tagen nun auch auf meiner Stricknadel ist die Inka Jacke von Marianne Isager.
    Ich stricke die Jacke aus Isagers Hochlandwolle, weshalb die Farben auch etwas anders sind, als im Original. Das war mir zu braunlastig.

    Es macht Spaß, mal wieder Muster mit dünnem Garn zu stricken.

    Im ersten Farbblock nach dem Bündchen kommt das Muster noch etwas schüchtern daher, der Kontrast zwischen Hintergrundfarbe und Muster könnte etwas stärker sein, dafür tritt es im zweiten Farbblock deutlich selbstbewusster in den Vordergrund.
    Ich find's schön.

    Brigitte 18.04.2014, 10.10 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    Poncho, vernäht und zugeknöpft

    Ich verschicke die Anleitung zu diesem Poncho NICHT!!!
    Die Quelle ist unter dem letzten Bild angegeben.


    Quadratisch, unpraktisch, gut ... die Entscheidung ist gefallen.
    Den Poncho zieren und verschließen nun also die kleinen, grauen Quadrate. Die Farbe war überzeugender, was man auf dem Bildschirm vielleicht nicht so gut erkennen kann.




    An mir gefällt mir so ein Poncho absolut nicht und dieser ist auch zu klein, denn die Empfängerin trägt Größe 36 ... ich nicht ;-)
    Man kann das gute Stück auch verdreht tragen, mit den Knöpfen vorne anstatt auf dem Arm ... gefällt mir viel besser, wahrscheinlich, weil es dann mehr an eine Jacker erinnert.




    Modell
    Poncho - Modell 13
    aus  ONline Stricktrends Winter 2013

    Material
    Clou von Junghans
    500 gr - NS 7 mm

    Auftrag

    Brigitte 09.12.2013, 11.14 | PL

    fertig

    Endlich ... nach mehr als zwei Monaten ... ist Ariadne fertig.
    Zum aktuellen Wetter passt sie ganz und gar nicht und sogar mein kleines, privates Fotoshooting war eine Qual. Deshalb habe ich mir auch nicht besonders viel Mühe gegeben um so schnell wie möglich wieder aus der wärmenden Wolle schlüpfen zu können.

    Die Jacke wird in zwei Teilen gestrickt, die am Rücken mit einer dekorativen Mittelnaht verbunden werden.
    Ein Vorderteil wird durch verkürzte Reihen leicht schräg.

    Aber was quassel ich lang vor mich hin ... hier die Bilder von Ariadne ... nicht auf Naxos, sondern vor der Wand zu Nachbars Garten.



    Modell
    Ariadne von Karen Alfke

    Material
    Cool Wool Melange von Lana Grossa
    NS 3,5 mm - 600 gr


    Hmm ... an die dekorative Mittelnaht muss ich noch mal Hand anlegen ... oder vielleicht reicht auch gerade stehen ...


    Besondes freue ich mich über den Knopf, den ich wiedergefunden habe. Es ist ein Hornknopf, den ich vor Jahren gekauft habe und der jetzt endlich Verwendung findet.

    Brigitte 27.07.2013, 10.44 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    zwei neue Projekte

    Für die Aktion "13 Projekte aus Büchern" habe ich mein drittes Projekt begonnen ... kurz vor Juni erst mit dem dritten Paar Socken für die Aktion zu beginnen ... na, wenn das nicht optimistisch ist ;-)
    Ich stricke ein Paar Kniestrümpfe aus Cookie A's "Knit Sock Love" mit dem Namen German Stocking. Ich frage mich zwar, was daran so deutsch sein soll und ob es solche Muster nur im Deutschland gibt aber egal ... ich stricke sie. Wenn ich das durchhalte und die Strümpfe mir auch passen plane ich, ein weiteres Paar aus dem gleichen Buch zu stricken. Aber zunächst die deutschen Strümpfe.



    Das zweite Projekt ist eine Jacke, die als Werbung im aktuellen Twist Collective zu sehen ist. Sie gefiel mir so viel besser, als alle Twist Collective Muster, dass ich auf die Werbung reingefallen bin :-) Das Modell heißt Ariadne.

    Auf meinem Foto kann man noch wenig erkennen.
    Die Jacke wird in zwei Teilen quer gestrickt und bekommt eine auffällige Rückennaht. Ein einfaches Muster, ideal für Fernsehabende.


    Brigitte 27.05.2013, 11.08 | (0/0) Kommentare | PL

    fertig

    Gestern ist meine Weste fertig geworden.
    Das Ergebnis versöhnt mich mit der Wolle. Nachdem die Jacke aus dem gleichen Garn so gar nicht meinen Vorstellungen entsprach, habe ich kurz mit dem Gedanken gespielt, die Reste zu entsorgen ... aber wie so oft lag es wohl eher am User als an der Hardware :-(

    Wie geplant, habe ich einen Reißverschluss eingenäht und auf die Knöpfe verzichtet. Die schrägen Taschen sind bequem und groß genug und auch die Farbkombination ist ok.



    Modell
    Taiga cowichan von Svetlana Volkova

    Material
    Royal Tweed - Lana Grossa
    NS 5 mm - 500 Gramm

    Von der Wolle habe ich noch ca. 150 Gramm. Die wandern in die Restekiste (ich kann das Zeug nicht mehr sehen) und ich werde ein paar aufgelaufene Sockenaufträge abarbeiten. Nach den beiden Teilen mit dicken Nadeln ist mir jetzt nach dünner Wolle.

    Brigitte 20.02.2013, 09.49 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL