Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    Mein Blog enthält nicht kommerzielle Werbung.
    Ich nenne Marken und Designer.
    Dadurch habe ich keinerlei finanziellen oder materiellen Vorteil.
    2019
    <<< September >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01
    02030405060708
    09101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30      
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1884
    ø pro Tag: 0,3
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 5652




    BrigitteR




    rose Wattebäuschenhimmel

    Nach dem gestrigen "Unwetter" und der medialen Hysterie deswegen, heute Abend ...

    Brigitte 10.06.2014, 22.21| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: abgelichtet

    die verstrickte Dienstagsfrage

    Nur weil hier sonst gar nix passiert, nur deshalb beantworte ich die Dienstagsfrage, auf die ich gar keine richtige Antwort, bzw. Frage weiß.

    Heute sind wir mal alle Wollschafe:

     

    Gibt es etwas, was du von den Strickbloggern wissen möchtest?

    Ne. Es gibt nix.
    Mir fällt wirklich nichts ein.
    Tut mir fast ein bißchen leid ;-)

    es fragte das Wollschaf

    Brigitte 10.06.2014, 22.06| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Frage - Antwort | Tags: Dienstagsfrage

    die verstrickte Dienstagsfrage

    Ich muss aus aktuellem Anlass etwas fragen: worauf spannen du und deine Schäfchen-Fans Strickstücke, die nun mal gespannt werden müssen? Ich bin noch nicht auf eine leichte, schnelle, kostengünstigste und funktionierende Lösung gekommen. Danke für deine Hilfe.

    Ich spanne fertige Strickstücke auf diesen Puzzleplatten aus Moosgummi, die man für kleines Geld in der Spielzeugabteilung im Supermarkt bekommt. Sie haben den Vorteil, dass sie nicht auf ein Format festgelegt sind und man auch einen 2 m langen Schal problemlos spannen kann.
    Zum Spannen von Lacetüchern wollte ich mir schon immer mal Blocking Wires anschaffen, mache ich vielleicht irgendwann, bis dahin spanne ich auch solche Sachen auf den Puzzlematten mit etra langen Stecknadeln.

    es fragte das Wollschaf

    Brigitte 03.06.2014, 07.25| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Frage - Antwort | Tags: Dienstagsfrage

    es grünt so grün

    Heute war ich auf dem Wollmarkt in Euskirchen.
    Luxus, weil ich nicht selbst fahren musste, weil ich nette Gesellschaft hatte, weil das Wetter so herrlich war, weil wir einige Bekannte getroffen haben, weil ich Wolle kaufen konnte ... ein schöner Tag!

    Meine Beute ...



    Obwohl zuletzt gekauft, sei hier die Grünpflanze, oben im Bild,  zuerst erwähnt. Es handelt sich um Ananassalbei. Das hörte sich interessant an und ich werde probieren,  ihn zum Blühen und dann auch über den Winter zu bringen. Da ich gerne Smoothies trinke, werde ich das Kraut in grünen Smoothies testen.

    Ich habe nicht so viel Wolle gekauft, dafür Besonderes und für mich Ungewöhnliches. Die grüne Phase ist nicht zu verheimlichen, wobei die beiden Stränge rechts im Bild petrol sind ... aber auch das hat ja irgendwie mit Grün zu tun. Bei den Einkäufen hat das Wetter wohl Wirkung auf mich gezeigt, denn ich habe nur sehr dünne Qualitäten mitgenommen. Für dicke Wolle war es einfach zu warm.

    Die beiden petrolfarbene Stränge sind handgefärbte Filigran von der Frechen Wolloase.
    Die beiden grünen Stränge links im Bild sind von Maschenfestival.

    Ganz entgegen meinen sonstigen Vorlieben habe ich Garn mit Glitzer gekauft.



    "Glitzer ... uaaaah!!", hätte ich normalerweise geschrien aber ob das Wetter, die aktuelle Mond- oder Hormonphase oder vielleicht doch meine Begleitung den seltsamen Kauf beeinflusst hat/haben (wir scheinen gegenseitig seltsame Wirkungen aufeinander gehabt zu haben ), diese Frage werde ich heute wohl nicht mehr klären. Ich jedenfalls habe Glitzergarn gekauft und das werde ich zusammen mit dem uni grünen Strang zu einer Tunika verarbeiten, zu einer Lace Tunika, einer grünen Lace Tunika, auch mehr als ungewöhnlich für mich.

    Neben der Grünlastigkeit, die ich zur Zeit nicht verheimlichen kann, scheine ich auch eine Vorliebe für Kreise, Kringel und Spiralen zu haben, meine Begleitung stellte öfter als einmal fest, dass ich "voll auf Kreis bin".
    So fanden zwei Paar Ohrringe den Weg in meine bescheidene Papiertüte.
    Ein Paar silberne mit Spiralen und ein Paar aus Wolle, auch mit Spiralen und dazu noch in grün.



    Schließlich waren wir noch auf der grünen Wiese, wo die Schafe gezeigt und geschoren wurden. Dort haben wir nicht nur Schafe von imposanter Größe, sondern auch solche mit imposantem Gehörn gesehen. Das Ungarische Zackelschaf hat wirklich beeindruckende Hörner und sehr lange Locken, die ich gerne mal angefasst hätte, was aber verboten war, denn die Schafe waren den Besuchern wohl nicht besonders grün ... langsam wird's albern, ich weiß.

    Ich habe den Luxustag sehr gennossen, danke Steffi :-), und zu guter Letzt ein leckeres Essen für meine Restfamilie und mich gekocht.
    Es gab grünen Spargel :-)

    turtle.jpgFast hätte ich vergessen, die kleine Schildkröte zu erwähnen. Rot und grün  - und selbstverständlich kann man am Schwanz ziehen und ein Maßband erscheint.

    Jetzt aber ... ab vor die Glotze und die sonntägliche Leiche, wie mein Mann zu sagen pflegt. Heute ja leider nur als Wiederholung, da die ARD ein Spiel auf grünem Rasen zeigt.


    Ich wünsche euch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche.

    Brigitte 01.06.2014, 19.23| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Dies und Das