Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
2015
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
kleine Weblog Statistik
Einträge ges.: 1995
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 29.03.2004
in Tagen: 4054

 






BrigitteR


Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Stricken

Urlaubsvorbereitung

Ich fahre bald nach Helgoland und stricke mir schonmal die passenden Socken ;-))


Brigitte 03.05.2015, 20.19 | (0/0) Kommentare | PL

fertig



Modell
Rhombus von CookieA
aus dem Buch Knit.Sock.Love.

Material
Fortissima Socka Aquarell Color von Schoeller & Stahl

Größe 40

ein Geschenk

Brigitte 03.05.2015, 08.24 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

mal wieder Mustersocken

Zwischendurch stricke ich gerne auch mal ein Paar Mustersocken.
Ich mag die Designs von CookieA und Yarnissima ganz besonders.
Zwar haben beide eine Vorliebe für verschränkte Maschen, die ich nicht unbedingt teile, aber die daraus entstehenden Muster sind es wert, die Finger etwas zu verkrampfen und die Maschen zu verschränken ;-))

Ich stricke in wunderbarem Lagunen-Türkis für meine Schwester, die bald Geburtstag hat.



Ich verstricke Fortissima Socka Aquarell Color in der Farbe Mint

Brigitte 23.04.2015, 11.37 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

fertig

Zum mindless knitting, zum Entspannen am Abend, zum Fernsehen, für Unterwegs ... ein Paar Socken für die Vorratskiste sind gestern Abend fertig geworden. Es ist mal wieder ein gut abgelagertes Knäuel aus der ersten Hundertwasser Kollektion von Opal Wolle, der `Blaue Mond`. Ich habe nur noch ein Knäuel aus dieser Kollektion und das werde ich auch bald verarbeiten.


Material
Opal Sockenwolle - Hundertwasser Kollektion I
Größe 40

Brigitte 18.04.2015, 09.47 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

mein neues Projekt - ein holpriger Start

Ich will mir eine Jacke stricken.
Die Jacke will ich schon lange stricken, wie so vieles andere auch, und im vergangenen November hatte ich mir die Wolle dazu gekauft.

November ... das ist lange her und als ich die Wolle vor ein paar Tagen auspackte, wusste ich partout nicht mehr, was ich mir bei dieser Farbzusammenstellung gedacht habe. Zum Haareraufen!
Auch meine Schwester, die mich zum Wolleinkauf begleitet hatte und die mir, wie ich mich fälschlicherweise zu erinnern glaubte, bei der Farbauswahl geholfen hatte, meinte auf meine Nachfrage, dass sie mir im Laden schon gesagt hätte, dass diese Farben nicht zusammenpassten. Dieses Problem ist nichts Neues für mich und ich sollte dazu übergehen, schon beim Wollkauf Notizen über die Farbzusammenstellung zu machen oder eine Farbkarte anlegen, so wie diese:


Irgendwann, nach schier endlosem herumpuzzlen, hatte ich eine Kombination gefunden, die mir annehmbar erschien.
Ich begann zu stricken und hatte recht schnell eine Musterprobe, die ausreichend groß war um mir zu verdeutlichen, was ich da hatte.

Ich hatte ein Farbproblem - hmpf!

Da ich der Musterprobe noch eine Chance geben wollte, bevor ich völlig übereilt losfahre, um andere Wolle dazuzukaufen, legte ich sie auf den Tisch, um sie wenigstens noch einen Tag anzuschauen.
Das war der richtige Zeitpunkt für Bedenkzeitsocken!

Da ich mit dem Stricken am Gründonnerstag begonnen hatte, konnte ich den ganzen Karfreitag auf meine farbigen Strickstreifen schauen ... um zu dem zu Schluss kommen, dass wir am Samstag unbedingt einen Ausflug zum Drachenfels machen müssen, damit ich schnell in den Drops Store kann ...
Ein Ausflug an den Rhein ... dazu kann ich meinen Mann leicht überreden :-)

Samstag früh, Musterstreifen eingepackt und mit bereits notierten Farbnummern für die Ersatzfarben ab ins Auto!

Die Wolle war schnell gekauft und der Ausflug schön und kurzweilig.
Am Abend waren wir wieder zu hause und ich habe, ganz diszipliniert, zunächst die Bedenkzeitsocken fertig gestrickt.

Zuerst habe ich eine Farbkarte gemacht, siehe oben!
Dann habe ich so weit gestrickt, wie beim ersten Versuch und ... war zufrieden ;-))



Links ist die erste Farbvariante, rechts die zweite, mit der ich hochzufrieden bin. Da ich nun eine recht große Maschenprobe hatte, konnte ich gleich noch ein paar Änderungen vornehmen und freue mich beim Stricken auf die fertige Jacke.
Was gefiel mir an Variante 1 nicht?
Das Petrol war mir zu dunkel, das helle Grau (sieht auf dem Bild fast weiß aus) viiiiiel zu hell und das dunkle Rot hat einfach nur gestört. 2 Farben habe ich dazukaufen müssen, ein alternatives Grün hatte ich noch im Vorrat und jetzt habe ich halt helles Grau, Petrol und dunkles Rot im Vorrat ... jede für sich sehr schön und sicher finde ich einen andere Verwendung dafür.

Zum Glück kann ich über mich selbst lachen ...

Brigitte 10.04.2015, 10.03 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

fertig - Ostersocken

Ein paar Socken musste ich noch stricken, bevor ich mein nächstes Projekt mit Schwung beginne. Eine größere Maschenprobe war schon fertig und mir gefiel meine Farbwahl nicht so richtig. Irgendwas, ich kann nicht mal genau benennen, was, störte mich .... aber dazu später mehr.

Ich habe also kurzentschossen ein Paar Bedenkzeitsocken zwischendurch gestrickt, das hilft ja meiner Unentschlossenheit und meinen Zweifeln meist auf die Sprünge und so war es auch diese mal. Und das ist das Ergebnis der Bedenkzeit.

Material
Regia Galaxy Color...gut abgehangen;-)

Größe40
für die Vorratskiste

Brigitte 05.04.2015, 12.17 | (0/0) Kommentare | PL

fertig - Modell 13

Modell 13, mein Lucky Number Pulli, ist fertig.
Ich habe, wie es öfter mal vorkommt, irgendwann die Anleitung komplett ignoriert und einfach nach Gutdünken weiter gestrickt. Nachdem das Vorderteil fast fertig war, habe ich es wieder geribbelt und es nocheinmal gestrickt, mehr Maschen angeschlagen und die Schräge an der Seite deutlich schräger gearbeitet, sodass das später eingesetzte Dreick nicht bis unter den Arm reicht. Das gefiel mir nicht.
Ich habe eine leichte Armkugel gestrickt, damit die Schultern nicht bis zum Ellbogen hängen und auf den Rollkragen verzichtet.

Das Ergebins ist insgesamt zufriedenstellend, wobei ich im Nachhinein die Hauptfarbe doch etwas heller hätte wählen sollen. Dieses dunkle Aubergine ist zwar eine schöne Farbe aber ein dunkles Grau, sowas `geheathertes`, wäre vielleicht besser gewesen. Nicht ganz so kontrastreich aber dennoch  ... aber nein. Jetzt ist es, wie es ist und ich freue mich, dass das Wetter noch so wenig frühlingshaft ist, dass ich den Pulli tragen kann.





Modell 13 aus Filati 46

Material
Alta Moda Alpaca von Lana Grossa

NS 5,5 mm - 500 gr

Brigitte 01.04.2015, 10.47 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Kennt ihr "trace your yarn"?

Heute ist mir zum ersten Mal das Lable "trace your yarn" auf einem Knäuel Sockenwolle aufgefallen.
Im Prinzip eine gute Sache.
Man kann, sofern man im Besitz eines Smartphones ist, einen QR Code scannen, wird dann zu einer Internetseite geleitet, auf der man mittels Eingabe der Artikel- und Partienummer Informationen über Herkunft und Verarbeitung zu dem Garn abrufen kann, dass man gerade in Händen hält.

Ich hab`s sofort ausprobiert und etwas ernüchtert festgestellt, dass es für mein Knäuel keine Suchergebnisse gab.
Andere Farben der gleichen Wollsorte waren vertreten. Vielleicht ist die Datenbank noch im Aufbau.

Wer kein Smartphone hat, kann auch online auf http://www.langyarns.com/Trace/  die Infos zu seinem Garn abrufen (oder es versuchen).

Ich kannte das in der Form noch nicht und freue mich, angesichts der immer wieder in den Foren und Groups diskutierten Themen über Herkunft und Verarbeitung von Wolle, über den Umgang mit den Schafen und der Einhaltung diverser Ökostandards, dass Lang Yarns eine Lösung anbietet. Sicher ist diese ausbaufähig und sie sollte glaubwürdig sein.

Auf der Internetseite wird darauf hingewiesen, dass die Infos nur für "ausgewählte Produkte" verfügbar ist ... hmm ... klingt schon ein bisschen nach Verschweigen ... aber ich seh es mal ganz positiv als Anfang.

Ich würde mir wünschen, dass andere Hersteller diesem Bespiel folgen.


Brigitte 23.03.2015, 19.31 | (0/0) Kommentare | PL

Läuft bei mir!

Noch vor einem Monat sah ich mich in einer endlosen Durststrecke, was das Stricken angeht ... aber jetzt ist alles beim Alten und ich habe wieder dieses Ich-bin-nicht-zu-bremsen-Gefühl.

Vielleicht war es wirklich die grüne Tunika, die mich etwas ausgebremst hat. Mich beschleichen ja auch gerne mal Zweifel, wenn ein Projekt halb fertig ist, ob es denn auch wirklich zu mir passt und ich am Ende zufrieden bin. Und diese Zweifel wirken halt nicht beflügelnd.
Aber abgehakt! Das ewige Grün wird gerne getragen. Ich habe mir eine olivfarbene Strumpfhose gekauft, die wunderbar dazu passt und trage sie stolz als kurzes Kleid!

Der Zuversicht auf verpuffende Zweifel folgend, habe ich, nach Tuch und Socken, gleich mit einem weiteren Projekt angefangen, dass durchaus Zweifel verursachen könnte.


Diesen Pullover hat eine Frau aus meiner Spinngruppe hin und wieder getragen und ich war von Anfang an hingerissen. Ich habe mir das Heft besorgt und eine gefühlte Ewigkeit über der Garnauswahl gebrütet (Ob ich in diesem Leben wohl noch mal entscheidungsfreudiger werde?), bis ich schließlich unseren kleine Wollladen aufgesucht und Wolle gekauft habe.
Gestern habe ich den Pulli angeschlagen und das Vorderteil bis zum Halsaussschnitt gestrickt.
5er Nadeln, voluminöses Garn ... läuft!

Das Vorderteil könnte, wenn ich die Form auf mich wirken lassen, schon jetzt Zweifel aufkommen lassen. Tut es aber nicht.
Ich bin gespannt auf das Ergebis ... und darauf, ob das Wetter so lange Pullover tauglich bleibt.


Brigitte 21.03.2015, 11.48 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

fertig - das erste Sockenpaar 2015

Tatsächlich schon fast Ende März und ich zeige heute erst mein erstes fertiges Sockenpaar in diesem Jahr.
Ich habe wenig Grund, Socken zu stricken.
Die Aufträge haben sehr nachgelassen, was ich nicht bedauere. Zuletzt hat es mich eher gelangweilt, Socken für andere zu stricken. Ab und zu werde ich wohl für ausgewählte Stammkunden noch tun aber mit dem Wechsel der Arbeitsstelle ist die Nachfrage nach Socken stark zurückgegangen. (Ehrlich, den ehemaligen Kolleginnen konnte ich es sowieso nie recht machen. Immer zu teuer oder nicht so ganz die richige Farbe .... schlimme Meckertanten waren das!)
Ich selbst werde, objektiv betrachtet, für den Rest meines Lebens keine neuen Socken mehr brauchen, denn mein Schrank ist voll, so voll, dass ich wohl nie die Chance haben werde, die Socken zu verschleißen. Rein subjektiv betrachtet werde ich aber sicher hin und wieder Socken für mich stricken. Lustprinzip und die Freude am Verarbeiten mancher Knäuel, am Stricken und Ausprobieren von Mustern ... das werde ich nicht lassen :-))
Vielleicht werde ich bald meine Sockenwollvorräte durchsehen und das ein oder andere Knäuel zum Kauf anbieten.

Diese Paar ist ein Auftragspaar für eine sehr liebe Kundin, für die ich gerne zum Nadelspiel gegriffen habe.

Material
Regia Harmony Color

Größe 41 - ein Auftrag

Brigitte 20.03.2015, 09.34 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL