Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
2015
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
kleine Weblog Statistik
Einträge ges.: 1692
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.03.2004
in Tagen: 4079

 






BrigitteR


Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Stricken

Schal - suboptimal

Blöd ist, wenn  mir ca 50 m vor Ende des Projekts die Wolle ausgeht und ich mich ärgere.
Gut ist, wenn mir einfällt, dass ich noch ein Knäuel Sockenwolle habe, dass annähernd die gleichen Farben hat.
Knäuel gesucht und gefunden und gewickelt und doppelt genommen und angestrickt und festgestellt, dass man es mehr sieht als vermutet.
Es ist dunkler, zu viel Schwarz ... hmpf.



Noch blöder ist, wenn ich erst beim Tageslich-Fotoshooting an der Weinrankenwand bemerke, dass nicht nur ein deutlicher Farbunterschied zwischen der Hauptwolle und dem Ersatztipfel besteht, sondern die beiden Knäuel der Hauptwolle einen derart auffälligen Farbunterschied aufweisen, dass das angestückelte Sockenwollende beinahe nicht mehr auffällt. Das ärgert mich schon sehr, zumal beide Sträne aus der gleichen Partie waren ... und teuer dazu .. und natürlich ist der Kauf schon viel zu lange her, als dass ich ihn reklamieren könnte.
Als die beiden Stränge nebeneinander lagen, ist das überhaupt nicht aufgefallen und ich hatte die Brille an, ich schwör!


Ehrlich gesagt ist das weniger als suboptimal aber das bleibt jetzt so. Wird der Schal halt nicht verkauft oder verschenkt, sondern wandert um den eigenen Hals. Dann kann ich mich wenigstens jedes Mal richtig ärgern, wenn ich ihn trage und jeden, dem das nicht auffällt, auf die Farbunterschiede aufmerksam machen.
Schade, denn das Modell gefällt mir eigentlich ganz gut. Vielleicht finde ich ja noch ein paar geeignete Stränge in meinem Vorrat für einen zweiten Versuch .... nix Handgefärbtes !!

Jetzt verstricke ich erstmal ein bisschen herrlich farbidentische Industriewolle und ärgere mich.

Achso ... gestrickt habe ich Braidsmaid von Martina Behm.
Das Farbdesaster verdanke ich der Firma Malabrigo ... von der ich glücklicherweise nix mehr im Vorrat habe.

Brigitte 26.05.2015, 17.24 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Urlaubssocken fertig, der Urlaub leider auch

Leider bin ich schon wieder zurück aus dem hohen Norden der Republik. Ich liebe die Nordsee und Schleswig-Holstein ... ein Traum, egal bei welchem Wetter.
Ein Paar Socken habe ich an den Abenden in unserem gemütlichen, kleinen Ferienhaus gestrickt.
Urlaub so ganz ohne Kinder und außerhalb der Schulferien, das ist ein ganz neues Urlaubsgefühl. Ich habe das sehr genossen.


Material
Merino Sockenwolle von Etherische Öle

Größe 41
für mich

Brigitte 17.05.2015, 10.32 | (0/0) Kommentare | PL

fertig

Meine Helgoland-Socken sind fertig und sie wandern sofort in die Reisetasche. Wenn ich auf dem Schiff Richtung Helgoland sitze, werden meine Füße einen guten farblichen Kontrast zu meinem sicher grünen Gesicht bilden. Die Wolle war schon fast 10 Jahre in meinem Vorrat und endlich habe ich sie verarbeitet.

Gerade zur Zeit habe ich mal wieder richtig Lust auf Sockenstricken, was meinem üppigen Vorrat gut tut. Ich habe mein Lieblings Rippenmuster gestrickt, 4re-1-li-2re-1li, was man auf dem Bild leider nicht erkennen kann.

Material
Regia Patch Antik

Größe 41
für mich

Brigitte 10.05.2015, 08.07 | (0/0) Kommentare | PL

unvernünftig .. ja, und?!

Wenn ich einen Blogeintrag mit dieser Überschrift beginne, kann die geneigte Leserin beinahe immer davon ausgehen, dass Frau Allerlei Strickerei Wolle gekauft hat.
Das ist unvernünftig, weil Frau Allerlei Strickerei schon Wolle hat und zwar nicht wenig!

Und wenn ich darüber schreibe, kommen fast immer Kommentare meiner Leserinnen, die großes Verständnis für Wollkäufe haben. Genau deshalb schreibe ich darüber :-)
Es ist gut zu wissen, dass es Gleichgesinnte gibt, die auch aus Beweggründen Wolle kaufen, die man nicht als vernünftig bezeichnen kann.

Die Vernunft diktiert zusammen mit dem Pflichtgefühl den Alltag und da kommt in den Alltagspausen gerne mal die Unvernunft zur Türe rein und lockt, freundlich lächelnd, ihr zu folgen. Meist winke ich ab, doch habe ich der Unvernunft einmal tief in die Augen geblickt, kann ich ihr vielleicht 5 mal widerstehen. Bei ihrem 6ten Erscheinen folge ich ihr mit einer Art resignativer Vorfreude. Die Unvernunft zwinkert mir lächelnd zu und ich lächele zurück, wussten wir doch beide, dass es so kommen würde :-)

Vor einiger Zeit schon fand ich ein Design von Kieran Foley, eine Stola mit dem Namen Renaissance Stripes ... I fell in love!! Es hat eine Weile gedauert, bis die Unvernunft mich soweit hatte aber schließlich bin ich ihr gefolgt und habe das Garnset bestellt.

Ich versuche dann immer noch ein paar vernünftige Begründungen zu finden, die aber in der Regel recht fadenscheinig klingen, so wie 'Ich hab viel gearbeitet, also gönne ich mir was!' Eigentlich brauche ich doch gar keine Begründung, das ist nur die Vernunft, die laut an die Tür des Pausenraumes klopft. Da stecke ich mir meist ganz trotzig die Finger in die Ohren und höre nix mehr. Was soll's?!

Vor ein paar Tagen ist das Garnset angekommen ... seeliges Seufzen!

75 kleine Schätze in wunderschönen Farben, die auf meinen unproffessionellen Fotos weniger als halb so schön aussehen, wie sie es tatsächlich sind. Ich werde noch einige Zeit damit verbringen, die kleinen Schätze zu bewundern, bevor ich sie verarbeite. Die Vorfreude ziehe ich gerne etwas in die Länge.

Die Unvernunft war häufig zu Gast in letzter Zeit und konnte mich tatsächlich ein weiteres Mal davon überzeugen, ihr zu folgen. 3 wunderbare Stränge Sockenwolle hat sie mir empfohlen und ... wie kann ich ihr etwas abschlagen ?!


Einen davon werde ich mit in den Urlaub nehmen, damit die Autofahrt nicht so arg langweilig wird.

So! Jetzt folge ich doch wieder der Vernunft und dem Pflichtgefühl, danke der Unvernunft für ihre gelegentlichen Besuche und heiße sie auch in Zukunft gerne willkommen.

Brigitte 08.05.2015, 10.40 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

Urlaubsvorbereitung

Ich fahre bald nach Helgoland und stricke mir schonmal die passenden Socken ;-))


Brigitte 03.05.2015, 20.19 | (0/0) Kommentare | PL

fertig



Modell
Rhombus von CookieA
aus dem Buch Knit.Sock.Love.

Material
Fortissima Socka Aquarell Color von Schoeller & Stahl

Größe 40

ein Geschenk

Brigitte 03.05.2015, 08.24 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

mal wieder Mustersocken

Zwischendurch stricke ich gerne auch mal ein Paar Mustersocken.
Ich mag die Designs von CookieA und Yarnissima ganz besonders.
Zwar haben beide eine Vorliebe für verschränkte Maschen, die ich nicht unbedingt teile, aber die daraus entstehenden Muster sind es wert, die Finger etwas zu verkrampfen und die Maschen zu verschränken ;-))

Ich stricke in wunderbarem Lagunen-Türkis für meine Schwester, die bald Geburtstag hat.



Ich verstricke Fortissima Socka Aquarell Color in der Farbe Mint

Brigitte 23.04.2015, 11.37 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

fertig

Zum mindless knitting, zum Entspannen am Abend, zum Fernsehen, für Unterwegs ... ein Paar Socken für die Vorratskiste sind gestern Abend fertig geworden. Es ist mal wieder ein gut abgelagertes Knäuel aus der ersten Hundertwasser Kollektion von Opal Wolle, der `Blaue Mond`. Ich habe nur noch ein Knäuel aus dieser Kollektion und das werde ich auch bald verarbeiten.


Material
Opal Sockenwolle - Hundertwasser Kollektion I
Größe 40

Brigitte 18.04.2015, 09.47 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

mein neues Projekt - ein holpriger Start

Ich will mir eine Jacke stricken.
Die Jacke will ich schon lange stricken, wie so vieles andere auch, und im vergangenen November hatte ich mir die Wolle dazu gekauft.

November ... das ist lange her und als ich die Wolle vor ein paar Tagen auspackte, wusste ich partout nicht mehr, was ich mir bei dieser Farbzusammenstellung gedacht habe. Zum Haareraufen!
Auch meine Schwester, die mich zum Wolleinkauf begleitet hatte und die mir, wie ich mich fälschlicherweise zu erinnern glaubte, bei der Farbauswahl geholfen hatte, meinte auf meine Nachfrage, dass sie mir im Laden schon gesagt hätte, dass diese Farben nicht zusammenpassten. Dieses Problem ist nichts Neues für mich und ich sollte dazu übergehen, schon beim Wollkauf Notizen über die Farbzusammenstellung zu machen oder eine Farbkarte anlegen, so wie diese:


Irgendwann, nach schier endlosem herumpuzzlen, hatte ich eine Kombination gefunden, die mir annehmbar erschien.
Ich begann zu stricken und hatte recht schnell eine Musterprobe, die ausreichend groß war um mir zu verdeutlichen, was ich da hatte.

Ich hatte ein Farbproblem - hmpf!

Da ich der Musterprobe noch eine Chance geben wollte, bevor ich völlig übereilt losfahre, um andere Wolle dazuzukaufen, legte ich sie auf den Tisch, um sie wenigstens noch einen Tag anzuschauen.
Das war der richtige Zeitpunkt für Bedenkzeitsocken!

Da ich mit dem Stricken am Gründonnerstag begonnen hatte, konnte ich den ganzen Karfreitag auf meine farbigen Strickstreifen schauen ... um zu dem zu Schluss kommen, dass wir am Samstag unbedingt einen Ausflug zum Drachenfels machen müssen, damit ich schnell in den Drops Store kann ...
Ein Ausflug an den Rhein ... dazu kann ich meinen Mann leicht überreden :-)

Samstag früh, Musterstreifen eingepackt und mit bereits notierten Farbnummern für die Ersatzfarben ab ins Auto!

Die Wolle war schnell gekauft und der Ausflug schön und kurzweilig.
Am Abend waren wir wieder zu hause und ich habe, ganz diszipliniert, zunächst die Bedenkzeitsocken fertig gestrickt.

Zuerst habe ich eine Farbkarte gemacht, siehe oben!
Dann habe ich so weit gestrickt, wie beim ersten Versuch und ... war zufrieden ;-))



Links ist die erste Farbvariante, rechts die zweite, mit der ich hochzufrieden bin. Da ich nun eine recht große Maschenprobe hatte, konnte ich gleich noch ein paar Änderungen vornehmen und freue mich beim Stricken auf die fertige Jacke.
Was gefiel mir an Variante 1 nicht?
Das Petrol war mir zu dunkel, das helle Grau (sieht auf dem Bild fast weiß aus) viiiiiel zu hell und das dunkle Rot hat einfach nur gestört. 2 Farben habe ich dazukaufen müssen, ein alternatives Grün hatte ich noch im Vorrat und jetzt habe ich halt helles Grau, Petrol und dunkles Rot im Vorrat ... jede für sich sehr schön und sicher finde ich einen andere Verwendung dafür.

Zum Glück kann ich über mich selbst lachen ...

Brigitte 10.04.2015, 10.03 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

fertig - Ostersocken

Ein paar Socken musste ich noch stricken, bevor ich mein nächstes Projekt mit Schwung beginne. Eine größere Maschenprobe war schon fertig und mir gefiel meine Farbwahl nicht so richtig. Irgendwas, ich kann nicht mal genau benennen, was, störte mich .... aber dazu später mehr.

Ich habe also kurzentschossen ein Paar Bedenkzeitsocken zwischendurch gestrickt, das hilft ja meiner Unentschlossenheit und meinen Zweifeln meist auf die Sprünge und so war es auch diese mal. Und das ist das Ergebnis der Bedenkzeit.

Material
Regia Galaxy Color...gut abgehangen;-)

Größe40
für die Vorratskiste

Brigitte 05.04.2015, 12.17 | (0/0) Kommentare | PL