Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    2017
    <<< November >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
      0102030405
    06070809101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930   
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1850
    ø pro Tag: 0,4
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 4986

     






    BrigitteR


    Ausgewählter Beitrag

    Sommerprojekt ... irgendwie gezwungenermaßen

    Nach dem Musterstricken der Inkajacke und des Spinnbeutels, geht es nun glatt rechts weiter. Eigentlich unbeabsichtigt.
    Vor einiger Zeit habe ich ein Baumwoll-Leinengemisch gekauft, weil meine Mutter mir seit bestimmt einem Jahr immer wieder voller Begeisterung von ihrem, leider weggegebenen, Pulli mit dem Bärentatzenmuster erzählt. Für mich ein nicht ganz uneindeutiger Hinweis darauf, dass sie gerne wieder einen solchen Pullover hätte.
    Leider ist sie inzwischen nicht mehr in der Lage, selbst zu stricken, weshalb ich mich in der Pflicht sah.

    Also habe ich Garn gekauft, durch Zufall im Supermarkt das Titelbild des Knitter gesehen und auch gekauft, mit der Absicht, meine Mutter mit dem Pulli zu überraschen. Was tut man nicht alles ...


    Das Muster, eigentlich wird es meist "Eisblumenmuster" genannt gehört zu der Sorte Muster, die ich nicht mag, ja regelrecht scheußlich finde. Es ist mir viel zu aufdringlich und außerdem, beinahe ein KO-Kriterium, muss man sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückreihe Muster stricken.
    Gleich nach der Fertigstellung der Inkajacke wollte ich anfangen.

    Als vor einem Monat meine Schwester ihren Geburtstag feierte, saß meine Mutter am Tisch und trug ... ihr ahnt es sicher schon ... genau, sie trug eine Jacke mit diesem Muster. Gekauft, gleich zwei in verschiedenen Farben.
    Ähm ... tja. Außerdem, so erzählte sie froh, sei der vermeintlich weggegebene Pulli auch wieder aufgetaucht, womit sie nun gleich drei Kleidungsstücke in ihrem Lieblingsmuster besitzt.
    Ich beschloss still für mich, das Eisblumen-Bärentatzen-Vorhaben zu canceln.

    Da sitze ich nun auf meinem Baumwoll-Leinengemisch, als ob ich nicht schon genug Wolle hätte, auf der ich sitzen könnte *seufz*


    So habe ich mich auf die Suche nach einem weniger opulenten Muster gemacht und fand ein schlichtes Top mit dem Namen "Sara".
    Das soll es nun werden.
    Für mich!

    Die farbigen Knäuel sind für die Taschen. Vielleicht bin ich mal ganz verwegen und stricke zwei verschiedene Taschen ;-)

    Brigitte 30.07.2014, 10.10

    Kommentare hinzufügen


    Kommentare zu diesem Beitrag

    2. von rosiE

    oh das wär was für mich, die ärmel so ´gelocht´ wie auf der zeitschrift und der zu, aber ohne großartiges muster, weil ich eigentlich nicht friere, aber gern lange ärmel habe, vielleicht mein winterprojekt, frohes schaffen und danke für die anregungen

    :kuck:

    vom 01.08.2014, 09.15
    1. von Phazelia

    'verwegen' hört sich gut an - nur zu ! :ok:

    vom 30.07.2014, 16.36