Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    2017
    <<< Dezember >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
        010203
    04050607080910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1850
    ø pro Tag: 0,4
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 5006

     






    BrigitteR


    Ausgewählter Beitrag

    Lace und Lacenadeln

    Nach dem Tuch ist vor dem Tuch oder: kann man immer brauchen.

    Ich stricke dieses Mal ein Lace Tuch.
    Zum Stricken habe ich meine alten Addi Lace Nadeln aus der Schublade geholt. Damit habe ich schon lange nicht mehr gestrickt. Ich besitze nur 2 von diesen wunderbaren Nadeln und glaube, das muss ich ändern.

    Bei den letzten Schals, die ich mit dünnem Garn und 3,5er oder 4er Nadeln gestrickt habe, ist der Übergang vom Seil zur Nadel ein ständiges Ärgernis gewesen. Die Maschen sind viel zu oft hängen geblieben, was einfach nervt.

    Bei diesen Nadeln ist der Übergang kaum spürbar, die Maschen gleiten darüber und nichts hakt oder bleibt hängen, weshalb es keinen Maschenstau am Nadelanfang gibt ;-)  Da frage ich mich doch, warum ich mich bloß erst jetzt an diese Nadeln erinnert habe und mich immer wieder von den anderen ärgern ließ?!
    Alle meine Rundstricknadeln, auch und besonders die Auswechselbaren, sind beim Verarbeiten von sehr dünnem Garn nicht so überzeugend, wie diese. Was nützt eine chice Holznadel oder eine hübsche, farbige Alunadel, wenn die Maschen hängen bleiben ?!

    Die Nadelspitzen der Addi Lacenadeln sind länger und spitzer als die herkömmlicher Nadeln, was ebenfalls ein Vorteil ist.
    Es gibt sie auch mit extra langen Seilen von 250 cm. Wenn ich irgendwann noch einmal eine Spitzentischdecke stricken sollte, werde ich mir bestimmt so eine Nadel kaufen ;-)

    So, genug des Lobgesangs.

    Ich stricke Geschenk aus Knitty Deep Fall 2012
    Die güldenen Addi Lace Nadeln zusammen mit dem grau-grünen Garn machen sich gut :-)

    Brigitte 26.08.2016, 09.41

    Kommentare hinzufügen


    Kommentare zu diesem Beitrag

    2. von Mona

    Ich habe mit Addi in der letzten Zeit keine guten Erfahrungen gemacht, mir brachen immer wieder die Nadeln vom Seil ab- warum auch immer (ich stricke schon ewig mit Addi).
    Nun habe ich auf Zing-Nadeln umgestellt und bin mit denen sehr zufrieden, keine Brüche und die Maschen rutschen gut über die Nadeln- bisher keine Rekla.
    Herzliche Grüße aus Hamburg,
    Mona

    vom 26.08.2016, 12.11
    Antwort von Brigitte:

    Hm ... so verschieden sind die Erfahrungen. Ich habe eben ein Strickstück auf einer Zing Nadel beendet und dabei öfter mal geflucht. Die dünne Wolle blieb ständig am Übergang zwischen Seil und Nadel hängen, was extrem nervig war.
    Grüße nach Hamburg, wo ich nächstes Wochenede sein werde :-)
    Brigitte
    1. von Marina

    Du strickst Spitzendeckchen? Toll! :D

    Aber muss schon sagen, das grüne Lacegarn, das fligrane Muster und dann die güldenen Nadeln ... das hat absolut was! Bringst du das morgen mit?

    LG
    Marina

    vom 26.08.2016, 11.25
    Antwort von Brigitte:

    Du wirst lachen, aber ich stricke tatsächlich ab und an Spitzendeckchen. Blöd ist nur, dass ich nie weiß, wohin damit, weil ich grundsätzlich keine Tischdecken oder solchen Schischi mag. Aber das Stricken derselben macht echt Spaß.Das ist erblich bedingt, ich bin vorbelastet.
    Strickzeug bring ich morgen mit.
    LG Brigitte