Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Zusatzseiten
    2013
    <<< Juli >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01020304050607
    08091011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031    
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1828
    ø pro Tag: 0,4
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 4746

     






    BrigitteR


    gestrickt, nicht gebloggt



    Das Seyfarth Tuch wächst langsam weiter. Inzwischen ist der letzte Mustersatz zur Hälfte fertig. Danach werden die drei Kantenstreifen noch gestrickt, abgenäht, aufgeschnitten und versäubert ... ich bleibe am Ball. Es macht mir großen Spaß und ich überlege schon, ob ich vielleicht zwei solcher Tücher brauchen kann ;-)
    Die Wolle im Paket ist reichlich bemessen, glaube ich. Vielleicht kann ich ein Paar passende Handschuhe aus den Resten stricken.

    Ein zweites Projekt, wieder ein MKAL, wieder von Herrn West, ist auch in Arbeit im Hause Allerlei Strickerei.
    Den letzten WestKnits MKAL habe ich wegen Nichtgefallens und schlimm langweiligen Strickens abgebrochen. Das Tuch gefiel mir überhaupt nicht, nicht in meiner Farbkombination und auch in keiner anderen.
    Bei dem aktuellen MKAL geht es auch um Resteverwertung und das ist immer gut.
    Bisher ist es auch nicht langweilig, dafür umso bunter. Gestern wurde Clue 3 veröffentlicht und ich sortiere schon mal Rest vor und stricke heute Abend weiter.
    Ich verarbeite hauptsächlich Sockenwollreste, habe aber auch ein Knäuel grauen Mohairgarns mit Pailletten (warum ich das jemals gekauft habe ... rätselhaft!) mit verarbeitet und neongrünes Mohair-Seidengarn.
    Hier eine Übersicht über erste Wollauswahl, Maschenprobe und die bisher gestrickten Clues.
    Die Farben sind auf dem Bild nicht gut wiedergegeben, im Ganzen ist es viel leuchtender - leuchtende Resteverwertung ;-))

    Brigitte 18.03.2017, 10.14| (4/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Schal

    erster Mustersatz fertig

    Es geht langsam, weil ich abends immer so müde bin und kaum drei Reihen stricke ... und die Reihen werden lang und länger. Dennoch freue ich mich beim Stricken über die schöne Wolle, das wunderbare Muster, die Farben und sage mir, wenn das Teil schon so lange auf seine Fertigstellung warten musste, dann will ich das jetzt auch genießen ;-))

    Der erste Mustersatz ist fertig und ich habe mal nachgemessen: wenn ich drei mal den Rapport in der Höhe stricke, sind es am Ende mehr als 90 cm Höhe und und 650 Maschen in einer Reihe, dann wird ds Tuch schon ohne Rand etwa 190 cm breit.
    Ganz schön groß - ganz schön schön :-)

    Brigitte 23.02.2017, 16.15| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Stricken

    fertig



    Material
    Lana Grossa - Meilenweit Bali

    Größe 40
    für meine Tochter

    Brigitte 19.02.2017, 10.50| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Socken, fertig,

    endlich angefangen

    November 2013, so lange schon liegt dieses wunderbare Wollpaket in meinem Vorrat herum ... viel zu lange.
    Jetzt endlich habe ich es herausgekramt und angefangen.
    Das mach großen Spaß!

    Brigitte 16.02.2017, 16.05| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Stricken

    Socken und Mützen

    Ich habe PussyHats gestrickt, das war mir ein Bedürfnis - und das, obwohl ich keine Mützenträgerin bin.
    Aber diese werde ich am 14.2. tragen und irgendwie war jede einzelne Masche ein kleiner Protest.



    Material
    Malabrigo Merino Worsted
    in den Farben
    Melilla und Intenso

    NS 5 mm

    Und ich habe Socken gestrickt, das erst von 7 Auftragspaaren. Zum ersten Mal habe ich ein Knäuel Pairfect von Regia verarbeitet, ihr wisst schon, das mit dem gelben Faden, der den Anfang zum nächsten Socken markiert, damit man zwei identische Socken stricken kann. Das konnte ich eigentlich schon vorher und manchmal ist es mir auch ganz egal, ob die beiden Socken identisch werden aber das Knäuel war nun mal im Vorrat - ein Knäuel mit Geschichte :-)
    Ich habe es Ende 2015 in Bremen gekauft, während mein Sohn im Auswahlverfahren bei einem großen Flugzeugbauer saß und ich meine Wartezeit irgendwie verbringen musste. Jetzt wandert die Wolle in modifizierter Form an die Füße meiner Tochter.

    Brigitte 08.02.2017, 16.20| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Socken, Mützen,

    die Flatulenz des Fabeltiers ...

    ... oder: wer hat wem ins Auge gepupst?


    Zugegeben, es ist ein ungewöhnliches Design, viel zu bildhaft und eigentlich überhaupt nicht mein Fall und dennoch: als ich den Augenschal zum ersten Mal gesehen habe, wollte ich ihn sofort stricken - S O F O R T !!
    Irgendwas daran hat mich so fasziniert, dass ich immer wieder hingucken musste.
    Die Anleitung war nicht sofort verfügbar aber sobald sie online war, habe ich sie gekauft.
    Schlimmes Gierverhalten, ich weiß!

    "Und ich hab mich schon gefragt, wer denn sowas strickt?", hat eine der Damen aus der Strickgruppe gefragt und die ist echter Stephen West Fan ;-))
    Tja, ich stricke sowas und noch ungefähr 100 andere bisher.

    Der Name der Wolle (fast ein Filmtitel) ließ mich immer wieder schmunzeln. Ich hab mir aber auch Mühe gegeben *hehee*

     Das Weiße im Auge (ein Filmtitel, oder? Moment, kurz googeln ... Yep. Stimmt, mit Charles Bronson. Den fand ich überhaupt nur in "Spiel mir das Lied vom Tod" gut.) ist Sockenwolle der Färbung Einhornpups und daher nicht nur weiß, sondern unregelmäßig gesprenkelt. Das musste ich unbedingt haben, allein schon, weil meine Nachkommenschaft der fragwürdigen Theorie nach zur Generation Y gehört und die Angehörigen dieser Generation halten sich ja angeblich alle für Fabelwesen ... ich weiß nicht, wer sich das ausgedacht hat!?  Meine Nachkommenschaft ist zwar fabelhaft *Mutterstolz aus* aber Fabelwesen? Nö.
    Mir persönlich ist das Einhorn zum ersten Mal im "Tapferen Schneiderlein" vorgegaukelt worden und den Brüdern Grimm ist offensichtlich nichts von farbigen Darmwinden des Tiers überliefert worden, sonst hätten die das doch erwähnt?!
    Einhörner gibt es, glaubt man der Frau Rowling, auch im Verbotenen Wald in Hogwarts. Seit der Lektüre von Harry Potter weiß ich auch erst, dass Einhörner golden sind, wenn sie klein sind. Von Einhornblut war da die Rede und auch von den Schweifhaaren aber kein Wort über gasförmige Ausscheidungen.
    Ich hatte 2 Stränge davon und das Einhorn hat sich beim Pupsen auf den ersten Strang noch ganz gut im Griff gehabt. Der zweite Strang hat deutlich mehr abbekommen ;-))

    Die Farbe der Iris heißt Lothlorien (Herr der Ringe, ihr wisst schon, langsam vergehende Heimat von Galadriel, der Herrin des Lichts), hat also auch was mit Fabelwesen  Phantasyfiguren zu tun. Spitzohrige Besserwisser, die mitunter gute Bogenschützen sind, irgendwas mit Magie und Ringen am laufen haben und sich Zwergen gegenüber skeptisch geben. Im Film (Hobbit) ist der Vater von Legolas mal auf einer Art Elch geritten, ansonsten sah man Elben gelegentlich zu Pferd, zu Fuß aber nie zu Einhorn. Trotzdem fand ich das passend. Ich habe mit Lothlorien immer andere Farbassoziationen, goldene Blätter an silbrigen Bäumen und Licht.
    Diese Farbe ist eher dunkel aber passend für meinen Zweck.

    Black Hole heißt die Farbe der Pupille - also wenn das nicht passt!! Dazu muss ich auch nicht viel sagen, obwohl ...  vor nicht allzu langer Zeit habe ich einen Film gesehen, Interstellar, in dem die Menschen "mit schwarzen Löchern rumgespielt haben", wie ich nach dem Kinobesuch den Film zusammengefasst habe, was eines meiner Einhörner meinen Sohn zu zischendem Einatmen und heftigem Augenrollen veranlasste. Ich wollte den Film überhaupt nur wegen Matt Damon sehen und der hat darin auch noch einen Blödmann gespielt.

    Soviel zur Farbwahl.
    Fabelwesen, Phantasy und Science Fiction zusammengefasst in einem großen Auge ... das gefällt mir und hat beim Stricken für Kurzweil gesorgt.



    Modell
    Eyeball Shawl
    von Stephen West


    Material ... ausführlich beschrieben und alles beim Mondschaf gekauft.
    NS 4 mm

    Natürlich werde ich den Schal tragen, vor allem, wenn ich ins Kino gehe :-)

    ... und um die Eingangsfrage zu beantworten: Das Einhorn war's. Es hat dem Elben ins Auge gepupst und der vom Kryoschlaf noch verpennte Astronaut hat aus dem schwarzen Loch zugeguckt.

    Brigitte 31.01.2017, 17.33| (3/3) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Schal, fertig,

    Hallo 2017

    Eigentlich Zeit für einen Jahresrückblick ... aber mir fehlte die Zeit und auch die Lust.
    Kurz zusammengefasst kann ich sagen: mein Jahr 2016 war gut ;-)

    Ich wünsche euch allen ein gutes Jahr 2017, mit oder ohne guten Vorsätzen aber auf jeden Fall mit Gesundheit und freundlichen Menschen um euch.

    Zum Ende des Jahrs habe ich tatsächlich ein Strickstück fertig gemacht, dass mir sehr gefällt.
    Während des Strickens dacht ich, es wird zu klein und sieht aus wie eine Tischdecke aber als ich es abgekettet hatte und zum ersten Mal in voller Größe sehen konnte, war ich beruhigt. Vielleicht geht es immer noch als Tischdecke durch, das liegt schließlich im Auge des Betrachters, aber klein ist es definitv nicht geworden, von Spitze zu Spitze 270 cm. Das reicht dann auch für einen für einen großen Tisch :-))



    Modell
    Lumpy Space
    von Stephen West

    Material
    Tussah Tweed von BC Garn
    NS 4 mm



    Brigitte 01.01.2017, 13.43| (5/4) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Stricken | Tags: Schal, fertig,