Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Zusatzseiten
    2018
    <<< Februar >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
       01020304
    05060708091011
    12131415161718
    19202122232425
    262728    
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1855
    ø pro Tag: 0,4
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 5140




    BrigitteR




    armes, verwaistes Blog

    Mannomann ... wie die Zeit vergeht.
    Fast 3 Monate ist es her, dass ich zuletzt einen Beitrag geschrieben habe?
    Kann das wirlich wahr sein?

    Woran das liegt, kann ich gar nicht sagen. Keine Zeit, keine Lust, nix gestrickt, wenig zu berichten? Ein Mischung als allem wahrscheinlich.

    Ich gelobe lieber keine Besserung oder verspreche häufigere Blogs. Vielleicht kommt das ja irgendann wider von alleine und ich schreibe wieder regelmäßiger über mein wolliges Leben ;-)

    Heute habe ich meine neue Kamera ausprobiert und die fertig versponnene Wolle aus meiner SpinningBox fotografiert.
    Insgesamt sind es etwas weniger 400 Gramm und ich habe alles möglich ausprobiert.
    Aus den Fiber Focus Fasern, tasmanischer Merinowolle, habe ich ein Lacegarn gesponnen, das ist das 2.von rechts und es sind immerhin 220m/30gr. Es gibt Navajozwirn, 2ply und ein Corespun Garn mit Locken (ganz rechts). Ich habe fractal gesponnen und aus der Falte, was einen Premiere war.
    Zwei Stränge habe ich nochmal kardiert und Seide mit einkardiert, versucht einen Tweedeffekt mit Silknoils zu erreichen.
    Diese Wollpröbchen eignen sich bestens zum Testen von Farbversuchen und zum Ausprobieren neuer Techniken.

    ... und irgendwas kann ich sicher auch daraus stricken.

    Brigitte 13.04.2018, 18.00| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Spinnen | Tags: total versponnen

    Pröbchen

    Pröbchen sammeln - als kleines Mädchen habe ich das geliebt.
    Es gab Pröbchen in Drogerien, Apotheken und später dann von der Avon Betraterin (Gibt es eigentlich noch Avon Beraterinnen?). Kleine Parfümfläschchen, Miniseifen, winzige Lippenstifte und Erfrischungstücher, die nie auch nur den Hauch einer Chance hatten, irgendwann mal irgend jemanden zu erfrischen.
    Alles habe ich gesammelt und die Dinge gehütet wie Schätze. Ich hatte ein mit Muscheln beklebte Zigarrenschachtel, da hinein habe ich die winzigen Kostbarkeiten gelegt und sie allerhöchstens ab und zu mal herausgenommen, um sie anzuschauen und daran zu riechen.
    Dieser pudrige Geruch waberte aus der Schachtel, sobald ich sie geöffnet habe.

    Ich kann mich dieser Faszination, die Pröbchen und Proben scheinbar auch mich haben, immer noch nicht so ganz entziehen. Wenn ich in einer Parfümerie einkaufe und ausnahmsweise mal keine Duftprobe bekomme, bin ich regelrecht entäuscht. Heutzutage kann ich das verkraften und ich sammele sie auch nicht mehr mit so viel Hingabe wie in meiner Kindheit aber ich mag sie halt.

    Kurz vor Weihnachten habe ich im Internet Faserproben entdeckt. Nicht die, die man gelegentlich mit Wolllieferungen geschickt bekommt, sondern größere, die man dann auch bezahlen muss. Nach kurzer Überlegung und der Idee, mir selbst ein Geschenk zu Weihnachten zu machen, habe ich mir einige (Ja, einige! Wenn schon, denn schon!) dieser Sample-Boxen bestellt und hatte Spaß wie früher, als sie ankamen und ich sie auspacken durfte.
    Bestellungen in USA mache ich eigentlich nicht so gerne aber einmal im Jahr ... Schwamm über die Lieferkosten ;-)

    Die erste Box kam aus England von einem Etsy Shop mit herrlichen Fasern - Spin Jones.
    Liebevoll verpackte MiniBats und Kammzüge - ich habe mich noch nicht getraut, sie aus ihrer Hülle zu nehmen. Da ist doch noch so ein kleines bißchen Ehrfurcht vor der Probe, die so klein und so schnell weg ist, wenn sie erst mal aus ihrer Verpackung befreit wurde.

    Die Farben sind ein Traum, auch wenn die Verpackung das auf dem Foto etwas verdeckt.


    Bei Classy Squid Fiber Co. habe ich zwei Sample Sets bestellt. Beide sind so leuchtend gefärbt und fühlen sich ganz wunderbar an. Da sie in wiederverschließbaren Plastikbeuteln verpackt waren, konnte ich sie für das Foto aus der Hülle holen und leuchten lassen. Gestern gab es ausnahmsweise mal ein paar Sonnenstrahlen und ich konnte Fotos machen :-)


    Und dann gab es noch eine SpinningBox. Immer wieder bin ich über die SpinningBoxes gestolpert und jetzt steht sie neben mir, weich und fluffig befüllt. Die SpinnBoxes werden von verschiedenen kleinen Händlern, FärberInnen, Spinnerinnen befüllt und stehen immer unter einem bestimmten Motto. Das Motto der Dezember Box war Boho-Chic. Auch diese Box war sehr liebevoll verpackt, mit vielen kleinen Goodies. Schön finde ich, dass wohl in jeder Box eine ungefärbte Wollprobe je einer Schafrasse ist. In dieser Box ist es Tasmanisches Merino, das werde ich als nächstes verspinnen.


    Ein bißchen habe ich schon aus der Box versponnen. Die beiden Stränge sollten für ein Paar Handstulpen reichen.


    Alle meine Proben wiegen zusammen etwa 900 Gramm - ganz schön viel. Ich weiß noch nicht, ob ich alle einzeln verspinne oder in ungeordneter Reihenfolge nach- und miteinander aber vielleicht werde ich mir ein Hippiejöppchen aus der fertigen Wolle stricken :-)

    Das ist auch wie früher ...

    Brigitte 22.01.2018, 11.24| (2/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Spinnen

    Hallo 2018

    Ein wenig verspätet kommt mein Jahresrückblick auf 2017 und damit einhergehend eine kleine Vorschau auf 2018.

    Wenn ich meine fertige Projekte aus 2017 so ansehe, stelle ich fest, dass ich selten so wenig gestrickt habe, wie im vergangenen Jahr.
    Einige Schals/Tücher und mehrere Sockenpaare sind fertig geworden, ein einziges Paar Handschuhe und die Pussy Hats.
    Magere Ausbeute!

    Die Handschuhe waren dann auch das letzte Projekt in 2017.

    Modell

    Pucker Gloves
    nach dem Sockenmuster Pucker von Genral Hogbuffer

    Material
    Tweed von Drachenwolle
    Neon Sockengarn von Opal


    Denke ich darüber nach, woran das wohl liegen mag, ist der Faktor Zeitmangel wohl ausschlaggebend. Allerdings stelle ich auch fest, dass es mich oft tatsächlich langweilt, z.B. Socken zu stricken oder noch ein Tuch .... schließlich habe ich davon schon wirklich mehr als genug. Neue Herausforderungen, andere Projekte ... ich sollte darüber nachdenken sonst wird mein Wollvorrat wohl nie kleiner.
    Hätte ich in 2017 wieder an einem Markt teilgenommen, wäre die "Produktion" wohl etwas höher ausgefallen aber das wollte ich nicht mehr. Wahrscheinlich war das Stricken für den Markt auch der einzige Grund, weshalb die Ausbeute der letzten Jahre doch noch höher war als in 2017.

    Betrachte ich dagegen meinen Wollvorrat, so sehe ich deutlichen Handlungsbedarf.
    Ich muss dringend aussortieren und verschenken, verkaufen und VERARBEITEN !!!

    Ich bin kein Freund von guten Vorsätzen zum Jahresanfang, da ich erfahrungsgemäß spätestens Mitte Januar beginne, diese zu vergessen oder zu ignorieren oder Ausnahmen über Ausnahmen zu machen. Aber die Parole für 2018 muss dringend knit from your stash heißen - eine reine Vernunftsentscheidung und wahrscheinlich nicht sehr nachhaltig *seufz*

    Im Vergleich zu den Vorjahren habe ich allerdings deutlich mehr gesponnen und meine Spinnereien sind, rein subjektiv empfunden, viel besser geworden.
    Üben ist und bleibt das Mittel der Wahl, wenn man seine Fertigkeiten verbessern, verfeinern möchte.
    Sicher hat auch die Änderung in meinem Gerätepark dazu beigetragen, dass ich mehr gesponnen habe. Nach längerem Ringen und auch Sparen, habe ich mir im Sommer ein neues Spinnrad gekauft - ein Majacraft Rad, was schon eine echte Investition war. Aber ich liebe es und habe mich im Gegenzug von zwei älteren Räder getrennt.
    Mehr Spinnen erzeugt mehr Garne, die dann auch wieder verarbeitet werden wollen.
    Also noch ein Grund mehr für knit from your stash!

    Aber auch mein Vorrat an Spinnwolle ist nicht gering, weshalb ich als zweite Parole spin from your stash ausrufen sollte.
    Nachdem ich mir die Adventszeit mit einem üppigen Faser-Adventskalender versüßt habe, suche ich mir Projekte aus, für die ich diese Kammzüge spinnen möchte.


    Glücklicherweise ist meine Anleitungs-Bibliothek gut ausgestattet, nicht nur die Anleitungen, die in meinem Bücherregal stehen, sondern auch die digital gespeicherten Anleitungen sind in mehr als ausreichender Anzahl vorhanden.
    Vieles davon liegt mehr oder weniger ungenutzt und unbeachtet auf Halde, wartet auf seine Umsetzung in ein aktives Projekt.
    Also noch eine Parole für 2018 - knit from your library! Erst mal im Regal nachschauen, bevor ich wieder ein Buch bestelle oder eine Anleitung kaufe oder einfach mal die eigene Phantasie bemühen. Auch das sollte möglich sein.

    Ein allerletzter guter Vorsatz sollte die Fertigstellung der begonnenen, vor sich hinschlummernden Projekte sein. Es sind nicht sehr viele aber fertig werden sollten sie dennoch. Das Christel Seyfart Tuch, das ich im Februar 2017 angeschlagen habe, sollte längst fertig sein. Daran werde ich arbeiten. Ein weiteres Tuch habe ich angeschlagen, auch das soll fertig werden.
    Die Europajacke, die eigentlich bis Ende Dezember fertig werden sollte, liegt im Strickkorb und immerhin ist die Schulterpartie fast fertig geworden - immerhin! Die Wolle dafür ist auch schon gewickelt - das lässt meine gute Absicht zu erkennen ;-)
    Vorher stehen noch 3 Kinderpullis auf meiner Todo Liste, die eine Freundin sich von mir gewünscht hat. Auch dafür liegt die Wolle schon bereit.
    Eine weitere Parole für 2018 ist folglich finish you WIPs and work off your todo list!

    Die guten Vorstätze sollen eher Empfehlungen an mich selbst sein, als in Stein gemeißelte Gesetze. Ich kenne mich schon lange und weiß sowieso, wie ich damit umgehe :-)
    Immerhin habe ich seit dem 1. Januar keine Wolle mehr gekauft und schon ein Paar Socken gestrickt, was ein absolutes Minus von 100 gr Wolle macht *gacker*


    Material
    Sockenwolle von Aldi

    Größe 43
    Geschenk für einen Kollegen

    Das neue Jahr hat gut angefangen, auch wenn ich eine Woche gebraucht habe, um den ertsen Eintrag zu machen - sollte das auch ein Vorsatz werden: mehr zu bloggen? ... mal sehen.

    Ich wünsche euch Glück und Gesundheit, liebe Menschen um euch und Wünsche, die in Erfüllung gehen.

    Brigitte 07.01.2018, 16.51| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Dies und Das | Tags: Socken, Handschuhe, total versponnen,