Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Allerlei Strickerei
2014
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
kleine Weblog Statistik
Einträge ges.: 2317
ø pro Tag: 0,6
Online seit dem: 29.03.2004
in Tagen: 3860

 






BrigitteR


Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: doubleface

fertig

Meine Tochter wünschte sich ein Paar gestreifte Stulpen, die ich gestern gestrickt habe. Schnell erledigt, einfache 2re 2li Rippen, gerade hoch gestrickt.


Material
Lana Grossa Meilenweit - 8fach
200 gr - NS 4,5 mm

Schon etwas länger fertig und bereits verschenkt ist ein weiteres Paar Cheesehands.
Dieses Paar musste blau werden :-)



Modell
Chessehands von Laris Design

Material
JaWoll von Lang Yarns

ein Geschenk

Brigitte 28.09.2011, 10.38 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

fertig und verschenkt

Ein verspätetes Geburtstagsgeschenk hat heute endlich seine neue Besitzerin erreicht und ich kann es zeigen.
Nach meinen fleißigen Übungen im doppelseitigen Stricken habe ich mich nun getraut, anders als einfach nur geradeaus zu stricken. Es wird wohl nicht meine liebste Stricktechnik aber mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.


Modell
Cheesehands von
Laris Design

Material
Lana Grossa Meilenweit
Merino und Cotton Stretch
NS 2,25 mm

ein Geschenk

Brigitte 01.03.2011, 15.28 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

es ist Zeit, das Geheimnis zu lüften

Das dritte Geschenk ist verschenkt und gut angekommen.
Es ist ein Fanschal für einen kleinen Schalke-Fan, der neuerdings auch selbst schon dem Runden hinterher rennt, um es ins Eckige zu schießen.




Modell
Fanschl für den größten 3jährigen Schalke Fan
den ich kenne

nach Mustern von Tina13, die bei ravelry und auf ihrer Homepage
etliche Musterschriften zum kostenlosen Download anbietet

Material
Sockenwolle von Gründl und Lana Grossa
Verbrauch - etwa 75 Gramm je Farbe
Länge - 1 Meter mit Fransen ;-)

Brigitte 04.02.2011, 15.08 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

doppelt gestrickter Froschlappen

Um mich selbst ein wenig in der Technik des doppelseitigen Strickens zu üben, habe ich diesen Froschlappen gemacht.
Das doppelseitige Stricken wird wohl nicht meine liebsten Tecnik werden, wenngleich ich nach dem Wachküssen meines Strickringes deutliche Erleichterung und Beschleunigung feststellen konnte.
Es dauert lange, für mich zu lange, bis so ein recht kleines Ding in dieser Technik fertig ist. Also, üben, üben, üben ...
Ich stricke viel lockerer als sonst. Darüber hatte ich schon in diversen Blogs gelesen und die Nadelstärke von vorneherein reduziert. Um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen, muss ich in Zukunft noch dünnere Nadeln nehmen.
Der Froschlappen ist nur liderlich umhäkelt. Ich hatte keine Lust mehr!

Der Lappen, es ist nur einer, der zwei mal fotografiert wurde, wird alleine bleiben und sich mit den anderen Einzellappen in meiner Küche anfreunden müssen. Die Herstellung von Symmetrie durch Verpaarung von Topflappen zählt nicht zu meinen Marotten.


Brigitte 15.12.2010, 10.54 | (4/1) Kommentare (RSS) | PL

späte Ehren

Im Januar, es muss in den Ferien gewesen sein, habe ich ein erstes Probestück doppelseitig gestrickt. Mit dem Ergebins war ich einigermaßen zufrieden, die Technik muss ich allerdings noch mehr üben, bevor sie mir leicht von der Hand geht.
Heute fing ich damit wieder an ... muss an der Jahresezit liegen :-)

Dabei hatte ich doch einige Schwierigkeiten mit der doppelten Fadenführung. Meine bewährte Technik, einen Faden mit dem Zeigefinger und einen mit dem Mittelfinger zu halten, taugt nur dann, wenn mit beiden Fäden rechts gestrickt wird. Nach einigen Probieren und auch Fluchen, erinnerte ich mich an den beinahe vergessenen Ring, der in meiner Strickschublade ein Schattendasein führt.
Ich holte ihn hevor und ... siehe da ... er erweist sich als bestens geeignet fürs doppelseitige Stricken.

So kommt er nach all den Jahren doch noch zu späten Ehren und ich zu wenig nerviger doppelseitiger Strickerei.


Brigitte 13.12.2010, 10.53 | (4/1) Kommentare (RSS) | PL

Muße

Draußen Schnee und kalt und drinnen warm und Muße.
Das ist schön.
Da komme ich in die Stimmung mal was Neues zu probieren und nach einigen weniger zufriedenstellenden Versuchen gelang mir gestern abend ein kleines und zufriedenstellendes Probestück.

Doppelseitiges Stricken oder, für die Englischfans unter uns, double face knitting, hatte ich noch nie ausprobiert, es reizt mich aber schon länger.

Nachdem ich meine Bücher etwas durchblättert und im Internet nach Videos gestöbert habe, nahm ich Garn und Nadeln und probierte ein wenig hin und her.
Garn zu dick, Nadeln zu dick, Fadenspannung zu ungleichmäßig und nach anfänglichem Fluchen und Fingerverknoten (und kurz vor dem Gefühl, alles in die Ecke schmeißen zu wollen) gelang mir endlich ein passables Ergebnis.

Für Sockenwolle, wie ich sie verwendet habe, sollte ich wohl noch dünnere Nadeln nehmen. Ich werde es probieren, bevor ich mch an ein ernst gemeintes Strickstück wage.


Wie zur Belohnung für das Durchhalten kam heute ein Buch an, auf das ich schon ein halbes Jahr gewartet habe.
Anna Zilborgs "Magnificent Mittens".
Ein herrliches Buch mit vielen extrem schönen Mustern.
Ob jetzt das Handschuhfieber ausbricht?? Mal sehen.

Brigitte 04.01.2010, 10.34 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL