Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
2015
<<< September >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
kleine Weblog Statistik
Einträge ges.: 1726
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 29.03.2004
in Tagen: 4177
Follow

 






BrigitteR


Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tunika

Endspurt

Das ist nun wirklich der Endspurt bei der grünen Tunika,

Der zweite Ärmel braucht noch 12 cm und dann sind die beiden Taschen dran. Wenn sich kein unerwarteter Besuch ansagt, sollte ich heute abend fertig werden ;-))

Ich bin wirklich froh, wenn diese Teil fertig ist, denn inzwischen nervt mich das Garn doch sehr.
Zwar hatte ich schon viel davon gehört/gelesen, dass das Garn oft einfach so reißt aber meine bisherigen Erfahrungen waren anders. Bisher habe ich das Garn in zwei Projekten verarbeitet und in keinem hatte ich mit gerissenen Fäden zu kämpfen. Doch bei der Tunika ist es anders, vor allem beim aktuellen Knäuel. Ich hatte sicher in diesem und im ersten Ärmel 10 mal das Vergnügen, die Fadenenden wieder aneinander zu filzen. Glücklicherweise geht das sehr gut mit dem Garn.

Ich habe 10 Knäuel der gleichen Qualität für ein weiteres Projekt hier liegen, das ich eingentlich nach dem Drachenfels Tuch anschlagen wollte ... aber ich glaube, ich suche nach etwas anderem. Ich brauche eine Donegal-Pause.

Brigitte 06.03.2015, 11.26 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

kurz notiert

Gestern Abend, 22:48h, rechten Ärmel abgekettet.

Fehlt noch der linke Ärmel und die beiden Taschen.

Brigitte 05.03.2015, 07.37 | (0/0) Kommentare | PL

die grüne Tunika

Gestern habe ich den großen Teil der Tunika abgekettet und tatsächlich mit dem ersten Ärmel begonnen.
Die Ärmel wachsen deutlich schneller als der Rest .. das ist gut.
Danach muss ich nur noch zwei Taschen einstricken.
Wenn ich genug Durchhaltevermögen habe, kann ich sie am Wochenende anziehen.

Heute habe ich frei und deshalb mache ich mir jetzt einen Kaffee, schalte das Radio an und lege eine Frühstücksstrickstunde ein.

Brigitte 02.03.2015, 08.22 | (0/0) Kommentare | PL

vorab Belohnung

Da die Fertigstellung der grünen Tunika sich eeeeewig hinzieht ... oder scheint das nur so, weil mich das ständige glatt rechts in Runden etwas langweilt ... habe ich mir gestern eine kleine vorab Belohnung gegönnt.
Sobald das grüne Ding fertig ist, verstricke ich Rosy Green Wool, fühlt sich klasse an, zum Drachenfels Tuch.
Drachenfels ... Rheinromatik ... schon komisch, da wohne ich wirklich nicht weit weg vom Drachenfels, ungefähr eine Stunde Autofahrt, und ich war tatsächlich erst ein einziges Mal oben und das ist nun auch schon 20 Jarhe her.

Vielleicht wandere ich fürs Foto mal hoch, wenn das Tuch fertig ist ... und falle danach dann in den Drops Store ein, der am Fuße des Drachenfels liegt :-))


Brigitte 01.03.2015, 12.53 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Was ist eigentlich los bei Allerlei Strickerei ... oder ... Warum ist eigentlich nix los?

Diese Frage stelle ich mir selbst :-)

Irgendwie schleppt meine Strickerei sich sehr hin in den letzten Monaten.
Die beiden, mit viel Enthusiasmus begonnenen, Januar Projekte sind immer noch nicht fertig und  dabei liegen schon mehrere Das-will-ich-unbedingt-haben Dinge bereit. Zwei Pullover und eine Jacke, für die ich auch die Wolle schon ausgesucht und bereitgelegt habe.
Außerdem liegt da noch die Strickpackung für dieses herrliche Tuch schon mehr als ein Jahr.

Stattdessen lasse ich die Arme hängen und die Stricknadeln liegen, trinke Tee und lese. Die Aussicht auf die schönen, neuen Projekte sind keine ausreichende Motivation für die Fertigstellung der aktuellen Kandidaten.

Seit Wochen schon beantworte ich nur die Dienstagsfrage, damit überhaupt ein Eintrag in mein Blog gemacht wird, und auch das wird immer einsilbiger. Allein meine Ravelry Queue wird weiter befüllt und ich frage mich, wann ich das alles stricken will ... und ob überhaupt.

Klar, solche Flautephasen hatte ich schon öfter und sie gehen auch wieder vorbei aber manchmal habe ich das Gefühl, alles schon mal gestrickt zu haben, keinen neuen Impuls zu finden ... mich mit meiner Wolle zu langweilen.
Unfassbar ... auch und gerade angesichts meines unüberschaubaren Wollberges ;-)

Die grüne Tunika ist trotz Flaute gewachsen ... und das, obwohl ich immer nur ein paar Reihen pro Tag  und an vielen Tagen auch gar nicht stricke ... tagelang nicht!
Aber diese Stück überzeugt mich noch nicht so ganz. Zwar hat eine erste Anprobe ergeben, das es durchaus passt aber dieser Faltenwurf am Vorderteil ... tststs ... ob sich das noch gibt?!


Vielleicht sollte ich ganz in Ruhe und peu à peu dieses Faltenmonster fertig stricken und abwarten.
Vielleicht werde ich dann meine Strickleidenschaft wiederfinden.
Vielleicht werde ich aber auch meinen Wollvorrat verkaufen .... neee, eher nicht! Obwohl ... ich hätte dann gaaanz viel Platz für neue Wolle :-))

Brigitte 19.02.2015, 08.08 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

fertig und fertig

Meine grüne Tunika ist fertig und ich habe sie und mich, quasi zu Übungszwecken für das bevorstehende Weihnachtsfest, schon mal auf Weihnachtbaumtauglichkeit  geteste.






Modell
Feel Good
von Birgit Freyer

Material
HPKY Kidmohair Lace
und
Lacegarn handgefäbt
beides von Maschenfestival

NS 5 mm - 200 gr

Tatsächlich gefällt sie mir viel besser, als ich vermutet hatte. Der Lurexfaden ist nicht so dominant, wei er zunächst erschien und ich kann mich gut mit der Farbe anfreunden ... und zu schwarz geht sowieso alles :-)
Und weil ich das recht passend fand, habe ich die schon lange geplante Kapuze gestrickt ... weihnachtliches Rotkäppchen  ... oder so ... zum grünen Kittelchen passt sie jedenfalls gut.


Modell
Dragon Watcher's Hood
von Tiny Owl Knits
aus dem Buch
Woodland Knits

Materail
Rowan Drift

NS 10 mm - 250 gr

Brigitte 12.11.2014, 21.57 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

grün geht immer ... oder: Bald ist Weihnachten

Im Frühjahr war ich in Euskirchen Kuchenheim auf dem Wollmarkt und ich war in sehr grüner Laune.

Ich habe Wolle gekauft, klar, dazu bin ich hingefahren, und die war hauptsächlich grün.
Nun muss Wolle, bevor ich sie schließlich verarbeite, immer eine Zeit lang gelagert werden, um zur Projektreife zu gelangen.
Das grüne Grün war nun soweit und nach all der Spinnerei der letzten Tage wurde es wieder Zeit für die Stricknadeln.

Ich habe die beiden Stränge zu Knäueln gewickelt und etwa 23 Maschenproben gestrickt - das recht flauschige Mohairgarn hat das Ribbeln mitgemacht ... spricht für das Garn, wie ich finde - bis ich das passende gefunden hatte.
Eine Tunika, das war von Anfang an geplant, nur wusste ich nicht so recht, welche.
Jetzt habe ich mich für ein Modell von Brigit Freyer entschieden und schon beinahe die Hälfte gestrickt.
Irgendwie ist die ungebrochene grüne Laune, die mich über den Euskirchener Wollmarkt geführt hat, nicht mehr in der Ausprägung vorhanden, weshalb ich mit der Farbe etwas hadere - mit der Farbe und dem Lurexfaden im Flauschgarn.
Aber jetzt wird weiter gestrickt, notfalls streife ich mir das fertige Stück zur Weihnachtsfeier über. Wenn ich mir dann noch eine Lichterkette unmhänge, gebe ich sicher `nen guten Weihnachtsbaum ab :-))


... obwohl ... dafür ist das Grün zu hell.

Brigitte 08.11.2014, 21.39 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Sommer fertig - Sommerprojekt auch

Das leicht erzwungene Sommerprojekt ist fertig und ich gefalle mir darin nicht.
Das war abzusehen, denn dieses grau-beige ist nicht meine Farbe.
Der Vollständigkeit halber zeige ich es dennoch.


Modell
Sara von Marita Rolin

Material
Biolino von Lana Grossa
Linea Pura
500 gr - NS 4 mm

Ich habe dem Shirt eine leichte A-Linie gegeben, indem ich die Maschen für 2 Größen mehr angeschlagen und dann bis zur gewünschten Größe reduziert habe. Im Ganzen ist es länger gestrickt, als in der Anleitung angegeben.
Da ich noch 2 Knäuel des gleichen Garns in anderen Farebn hatte, habe ich das für die Taschen benutzt und sie in verschiedenen Farben gestrickt.
Als kleines Farbzitat habe ich am Kragen und auf dem Rücken Rechtecke in den gleichen Farben gestrickt. Das gefällt mir gut.



Zum Schluss noch ein Bild mit mir als Inhalt ... wie gesagt ... nicht meine Farbe. Vielleicht verkaufe ich es.

Brigitte 19.08.2014, 18.05 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Jasmine

Hier kommen nun die Bilder meiner Grown up Jasmine.
Ich habe die Anleitung abgewandelt, Ärmel und Body verlängert und eine leichte A-Form gearbeitet. Aus dem Shirt, das Jasmine eigentlich ist, wurde eine Tunika, die auch gut mit einem Rolli oder Langarm Shirt getragen werden kann.
Das recht  grob wirkende Tweedgarn gibt ihr einen etwas rustikaleren Charakter als ihre kleine Schwester ihn hat. Aber so ist das halt, wenn man erwachsen wird ;-))



Der Ausschnitt, vom dem ich befürchtete, er könne viel zu groß sein, gefällt mir gut. Die wenigen kraus rechten Reihen, die zum Schluss dem Ausschnitt die Form geben, haben ihm gut getan. Nicht zu groß, nicht zu klein ... genau richtig!
Die Länge ist so, wie ich sie haben wollte und auch die 3/4 Ärmel entsprechen meiner Vorstellung. Sie ist nicht zu eng und nicht zu weit. Ich bin zufrieden.
Der unbeholfenen Skizze, die ich bei der Planung gemacht habe, kommt das Ergebnis recht nah.



Glücklicherweise stelle ich mich beim Stricken geschickter an als beim Skizzieren ;-)
Bleibt zu hoffen, dass das Garn nicht zum Ausleiern neigt. Das wäre ein echter Wermutstropfen ... ich habe die Vermutung, dass es passieren könnte ... ich werde berichten.



Modell
Jasmine vom Kim Hargreaves
modifiziert

Material
Donegal von Lang Yarns
400 gr - NS 3,5 mm

Brigitte 02.01.2012, 12.25 | (7/1) Kommentare (RSS) | PL

Jasmines Rücken

Das Rückenteil meiner großen Jasmine ist fertig, das Vorderteil bis zur Taille. Die schlichte, feine Jasmine bekommt durch das leicht knubbelige Tweedgarn einen etwas rustikalen Touch. Das gefällt mir.



Um einen ersten Eindruck für die Wahl der Knöpfe zu bekommen, habe ich sie auf das Rückenteil gelegt.



Die Knöpfe sind Restbestände. Ursprünglich waren sie für dieses Projekt geplant, sind aber dann aufgeteilt worde auf dieses und jenes Projekt. Inzwischen sind noch genau 8 Knöpfe übrig. 7 für Jasmine, einen in Reserve. Ob ich bei dieser vorläufigen Wahl bliebe, weiß ich noch nicht.

Das Stricken geht viel langsamer als ich dachte, denn das Garn, so wunderbar auch die Effekte sind, sorgt nicht für wirkliches Strickvergnügen.

Ich hatte vor dem Stricken schon in einem Ravelry Forum über negative Eigenschaften des Garns gelesen, mich aber davon nicht beeindrucken lassen, da ich mir gerne ein eigenes Bild mache. So arg ist es nicht aber man muss schon mehr aufpassen, als bei anderen Garnen.
Donegal ist ein einfädiges, unregelmäßig gesponnenes Tweedgarn. Die Tweednoppen sind mitunter recht dick und diese dicken Stellen im Garn wechseln ab mit Stellen, die manchmal so dünn sind wie Zwirn. Das alles macht die wunderschöne Optik des Garns aus aber es erschwert das Stricken. Gerissen ist das Garn bisher nicht. Andere StrickerInnen hatten darüber berichtet.
Mir gefällt das Garn trotzdem sehr gut und ich würde es auch wieder verstricken.

Brigitte 25.11.2011, 12.22 | (0/0) Kommentare | PL