Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Allerlei Strickerei
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
2014
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
kleine Weblog Statistik
Einträge ges.: 2226
ø pro Tag: 0,6
Online seit dem: 29.03.2004
in Tagen: 3674





 



Hexapuff-Zähler





BrigitteR


Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Tunika

Jasmine

Hier kommen nun die Bilder meiner Grown up Jasmine.
Ich habe die Anleitung abgewandelt, Ärmel und Body verlängert und eine leichte A-Form gearbeitet. Aus dem Shirt, das Jasmine eigentlich ist, wurde eine Tunika, die auch gut mit einem Rolli oder Langarm Shirt getragen werden kann.
Das recht  grob wirkende Tweedgarn gibt ihr einen etwas rustikaleren Charakter als ihre kleine Schwester ihn hat. Aber so ist das halt, wenn man erwachsen wird ;-))



Der Ausschnitt, vom dem ich befürchtete, er könne viel zu groß sein, gefällt mir gut. Die wenigen kraus rechten Reihen, die zum Schluss dem Ausschnitt die Form geben, haben ihm gut getan. Nicht zu groß, nicht zu klein ... genau richtig!
Die Länge ist so, wie ich sie haben wollte und auch die 3/4 Ärmel entsprechen meiner Vorstellung. Sie ist nicht zu eng und nicht zu weit. Ich bin zufrieden.
Der unbeholfenen Skizze, die ich bei der Planung gemacht habe, kommt das Ergebnis recht nah.



Glücklicherweise stelle ich mich beim Stricken geschickter an als beim Skizzieren ;-)
Bleibt zu hoffen, dass das Garn nicht zum Ausleiern neigt. Das wäre ein echter Wermutstropfen ... ich habe die Vermutung, dass es passieren könnte ... ich werde berichten.



Modell
Jasmine vom Kim Hargreaves
modifiziert

Material
Donegal von Lang Yarns
400 gr - NS 3,5 mm

Brigitte 02.01.2012, 12.25 | (7/1) Kommentare (RSS) | PL

Jasmines Rücken

Das Rückenteil meiner großen Jasmine ist fertig, das Vorderteil bis zur Taille. Die schlichte, feine Jasmine bekommt durch das leicht knubbelige Tweedgarn einen etwas rustikalen Touch. Das gefällt mir.



Um einen ersten Eindruck für die Wahl der Knöpfe zu bekommen, habe ich sie auf das Rückenteil gelegt.



Die Knöpfe sind Restbestände. Ursprünglich waren sie für dieses Projekt geplant, sind aber dann aufgeteilt worde auf dieses und jenes Projekt. Inzwischen sind noch genau 8 Knöpfe übrig. 7 für Jasmine, einen in Reserve. Ob ich bei dieser vorläufigen Wahl bliebe, weiß ich noch nicht.

Das Stricken geht viel langsamer als ich dachte, denn das Garn, so wunderbar auch die Effekte sind, sorgt nicht für wirkliches Strickvergnügen.

Ich hatte vor dem Stricken schon in einem Ravelry Forum über negative Eigenschaften des Garns gelesen, mich aber davon nicht beeindrucken lassen, da ich mir gerne ein eigenes Bild mache. So arg ist es nicht aber man muss schon mehr aufpassen, als bei anderen Garnen.
Donegal ist ein einfädiges, unregelmäßig gesponnenes Tweedgarn. Die Tweednoppen sind mitunter recht dick und diese dicken Stellen im Garn wechseln ab mit Stellen, die manchmal so dünn sind wie Zwirn. Das alles macht die wunderschöne Optik des Garns aus aber es erschwert das Stricken. Gerissen ist das Garn bisher nicht. Andere StrickerInnen hatten darüber berichtet.
Mir gefällt das Garn trotzdem sehr gut und ich würde es auch wieder verstricken.

Brigitte 25.11.2011, 12.22 | (0/0) Kommentare | PL

Tweed für Jasmine

Mein neues Projekt, eine Tunika, stricke ich aus Donegal von Lang.
Das Garn hatte ich zum ersten Mal in sogenannten Sommerurlaub in einem Laden in Emden in den Fingern. Zu diesem Zeitpunkt war ich ganz und gar nicht in Wollkaufstimmung, wobei ich eigentlich dachte, ein schöner Wollladen und herrliches Tweed Garn würden meine Urlaubsstimmung etwas auffrischen ... tja, so kann man sich vertun.
Gekauft habe ich es dann einen Monat später in einem anderen Laden und ganz weit weg von Ostfriesland. Jetzt verstricke ich es und es frischt meine Stimmung auf ... hach ... Tweed ... ich bin ganz hingerissen :-)

In Anlehnung an Jasmine von Kim Hargreaves werde ich eine Tunika stricken. Das Garn ist so schön, dass ich ihm nicht mehr als glatt rechts und ein paar Krausrippen zumuten will.


Brigitte 19.11.2011, 10.41 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Still Light Tunic

Sie ist fertig, die schier endlos erscheinende glatt rechts Strickerei.
Gegen Ende ist es mir wirklich schwer gefallen, am Ball, bzw. an den Nadeln zu bleiben, denn ich fand es wirklich langweilig. Immer nur glatt rechts in Runden ... Körper, Ärmel und sogar die Taschen ... glatt rechts in Runden ...

Seit Sonntag Abend ist sie nun fertig und gestern war Badetag für das neue Oberteil.
Die Schmucklosigkeit der Tunika gefällt mir sehr gut.
Wenn die Witterung wieder alpakatauglich ist, könnte sie zu einem Lieblingsstück werden.
Die Farbe autentisch wiederzugeben war nicht möglich. Das Garn ist dunkel petrol mit ein paar lila-pink farbenen Fasern.



Modell
Still Light Tunic
von Veera Välimäki


Material
Drops Alpaka
500 gr - NS 3mm

Brigitte 07.06.2011, 20.10 | (6/0) Kommentare (RSS) | PL

glatt rechts

Ich stricke glatt rechts, glatt rechts und glatt rechts und langsam ist ein Ende in Sicht.
Obwohl meine Nr. 2 von 2 im Mai sicher nicht im Mai fertig wird, so ist doch das meiste geschafft.
Es fehlen noch ungefähr 15 cm Länge, Taschen und Ärmel, dann ist die Tunica fertig.

Zum ersten Mal verstricke ich Drops Alpaca und freue mich jedes Mal, wenn ich das Strickzeug wieder in die Hand nehme. Das Garn ist wunderbar fein und leicht und die Farbe ein Traum. Ok, beides ist Geschmackssache aber ich genieße die Arbeit mit diesem Garn sehr.


Brigitte 30.05.2011, 09.09 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Nr. 1 von 2 im Mai ist fertig

Der erste Maipullover ist fertig.
Nach dem Waschen ist das Ganze ziemlich ausgeleiert.
Wenn es nicht noch mehr leiert ist es ok, anderenfalls mutiert es zum Sack.
Zur Zeit ist der Pulli eine locker fallende Tunika.
Da ich das Garn noch in einer anderen Farbe habe, weiß ich jedenfall, dass ich das nächste Projekt getrost mit einer Nadelstärke weniger stricken kann und sollte.

Fürs Foto habe ich die Hände ganz energisch in die Seiten gestemmt, damit man überhaupt eine Taille erkenne kann.  grinsen.gif
Einmal die Vorderseite ...


und einmal die Rückseite.

Modell
Irish Coffee von Thea Colman
(kann man als download bei ravlery kaufen)


Material
Gründel Romy von Aldi
NS 5 mm - 450 gr

Brigitte 22.05.2011, 20.00 | (8/0) Kommentare (RSS) | PL

2 im Mai

Nachdem der Schal fertig ist, habe ich gleich 2 neue Projekte begonnen.
Normalerweise mache ich das nicht so gerne aber da eines der beiden Teile ausschließlich glatt rechts gestrickt wird, geht es vorerst als "Begleitstrickzeug", wofür sonst immer Socken herhalten müssen. Nur, nach Socken steht mir derzeit absolut nicht der Sinn.

Ich stricke die Still Light Tunica, die schon recht lange auf meiner Wunschliste steht. Dazu habe ich mir Drops Alpaca in einem tief dunklen Petrol mit dezent eingearbeiteten pink-lila Fasern ausgesucht. Ein wunderbares Garn!
Die Farbe ist auf dem Bild nicht zu erkennen. Beim nächsten Foto wird es vielleicht besser zu sehen sein.



Das zweite Projekt ist, wie auch die Still Light Tunica, ein RVO.

Vor einiger Zeit habe ich beim Discounter Garn gekauft und das muss weg!
Deshalb,  und weil immer glatt rechts nicht ganz so interessant ist, stricke ich einen Pulli mit Zöpfen. Unter dem Namen Irish Coffee kann man die Anleitung bei ravelry kaufen.
Das Garn, ein 50/50 Wolle-Alpaca Gemisch, hat mich angenehm überrascht. Ich war etwas skeptisch, weil ich schon ein paar negative Erfahrungsberichte zu diesem Garn gelesen hatte. Bisher kann ich das Gelesene nicht bestätigen.



Vielleicht wird der Mai ja doch noch ein "produktiver" Monat :-)

Brigitte 15.05.2011, 16.32 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

fertig


Modell
Tunika, Modell 2 aus Verena Winter 2009

Material
Lang Merino
600 Gramm - NS 4
 

Brigitte 10.11.2009, 08.50 | (11/0) Kommentare (RSS) | PL

Fäden vernäht

Alle Fäden sind vernäht. Es sah tatsächlich schlimmer aus, als es war und ich bin noch fertig geworden, bevor ich zur Arbeit musste.
Bündchen und Träger müssen nun umgenäht und dann die abschließenden Blenden angehäkelt werden.
Mit viel Glück kann ich morgen ein Foto zeigen.

Nebenbei habe ich am Samstag bei einer längeren Autofahrt den Anfang meines neuen Pullunders gestrickt. Jaja, ich trage sehr gern Pullunder, auch wenn ich keine einzige Bluse besitze. Blusen mag ich nicht, die muss man nämlich bügeln. Ich trage Pullunder immer mit Langarmshirts, davon habe ich wiederum viele in unterschiedlichen Farben - auch in lila :-))
Diesen Pullunder habe ich schon öfter angefangen und den Anfang immer wieder verworfen. Ich will ihn einfach glatt rechts stricken, wollte aber kein einfaches Bündchen. In meinem neuen Buch, dass ich bei Frau Tichiro gekauft habe, bin ich fündig geworden.
Das Bündchen ist einfach aber nicht zu einfach. Es gefällt mir richtig gut.

Brigitte 09.11.2009, 16.26 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

der Montag gehört den Fäden

Die letzte Masche der Tunika ist abgekettet, jetzt warten viele, viele Fäden aufs Vernähen. Das mache ich ungefähr genauso gerne wie bügeln .. aber auch hier gilt, ähnlich wie beim Bügeln, der Grundsatz: Wat mut, dat mut!

Brigitte 09.11.2009, 08.34 | (0/0) Kommentare | PL