Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Allerlei Strickerei
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
2014
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
kleine Weblog Statistik
Einträge ges.: 2227
ø pro Tag: 0,6
Online seit dem: 29.03.2004
in Tagen: 3677





 



Hexapuff-Zähler





BrigitteR


Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Poncho Sweater

YESSSSSSSSSSSSS !!!!

Allerlei Strickerei proudly presents .....


Modell
Poncho Sweater
aus "Inka" von Marianne Isager

Material
Junghans Merino Superwash
650 gr - NS 3

Ich bin schließlich doch einigermaßen zufrieden mit dem Pulli.
Die Länge stimmt, der Kragen gefällt mir.        

 
Die farbigen Streifen würde ich sicher nicht noch einmal soo bunt gestalten und mich eher auf 2 Farbtöne beschränken - aber hinterher ist man immer schlauer. Unerträglich bunt finde ich die Streifen aber nicht.
Unzufrieden bin ich mit dem Ärmelansatz, den ich sicher nicht noch einmal so stricken würde. Sicher, ich habe nicht die Absicht diesen Pullover noch einmal zu stricken. Sollte mich aber eine dringende Notsituation dennoch dazu zwingen, würde ich die Armansätze komplett anders stricken.
Obwohl ich die Ärmel mit weniger Maschen als angegeben gestrickt habe, sind sie mir zu weit und, man sieht es auf dem Bild, sie sitzen einfach nicht gut.
Sie wirken im Ansatz etwas wie Puffärmel - das mag ich nicht! Auf dem Ausschnitt unten ist das ganz gut zu erkennen.


Die Ärmel habe ich übrigens mit der Technik gestrickt, die man heutzutage "Magic Loop" nennt und die meine Oma etwas uneleganter als "Rundstricken mit langer Rundstricknadel" bezeichnet hat. Ich muss immer ein bißchen schmunzeln, wenn ich im Internet auf solche Begriffe stoße und feststelle, dass man zwar das Rad nicht zweimal erfinden, ihm aber dennoch immer wieder einen schicken neuen Namen geben kann.

Brigitte 25.11.2008, 11.04 | (13/11) Kommentare (RSS) | PL

der vorletzte Eintrag zu meinem Poncho Sweater

Eben habe ich die letzte Masche meines Poncho Sweaters abgekettet.
In wenigen Minuten mache ich mich zum nahegelegenen Kurzwarenhandel auf, um einen passenden Reißverschluss zu kaufen.
Heute abend werde ich die zahlreichen Fäden vernähen, den Reißverschluss einnähen und morgen, ja morgen, gibt es das ein oder andere Bild.

ENDLICH !!!

Brigitte 24.11.2008, 09.10 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Ponch Sweater - mal wieder

So, nun ist der zweite Ärmel geschafft und es folgt ein wenig spektakuläres Bild.


Der Poncho Sweater entwickelt sich langsam zu einer Art Prüfung :-/

Je länger ich an ihm arbeite, desto mehr beschleichen mich Zweifel unterschiedlichster Art.

Passt das Garn zum Modell?
Passt das Modell zu mir?
Passen die Farben zum Modell?
Gefallen mir die Armansätze?
Sind mir die Ärmel oben zu weit und unten zu eng?
Soll ich den Pulli fertig stricken?
Soll ich den angefangenen Pulli ribbeln?
Soll ich erst fertig stricken, anprobieren und dann entscheiden, ob ich ribbele?
Soll ich ihn fertig stricken und meinem Mann zu Weihnachten schenken? *ggg*

Manchmal denke ich ganz tapfer "Augen zu und durch", um gleich danach an all die anderen, kurzweiligeren Dinge zu denken, die ich stricken könnte.

... aber ich halte durch ... noch

Brigitte 18.11.2008, 10.50 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Poncho Sweater - Zwischenstand

Seit gestern abend ist der erste Ärmel des Poncho Sweaters fertig.

Ich schreibe das nicht, weil es tatsächlich einen Eintrag wert ist, sondern lediglich zur Motivation.

Brigitte 05.11.2008, 07.22 | (4/1) Kommentare (RSS) | PL

der Poncho Sweater

Gestern abend habe ich den Poncho Sweater aus seinem Transportbeutel gekramt und endlich wieder an ihm gestrickt. Eigentlich wollte ich das ja schon am Montag tun aber mir fehlte jegliche Lust und damit auch die nötige Disziplin ... und ich knechte mich doch nicht, wegen eines Pullovers - PÜH

Als ich mir die Anleitung zurechtgelegt hatte, wusste ich sofort, warum ich es nicht so besonders mag, an diesem Teil zu stricken.
Frau Isagers Entwürfe gefallen mir zwar ausgesprochen gut, doch ist die Vorgehensweise beim Ausführen des Schnittes manchmal etwas umständlich.
Sei's d'rum. Ich stricke weiter an dem guten Stück und hoffe, das meine nicht ganz so strickerfahrenen Mitstrickerinnen mich nicht irgendwann steinigen werden, weil ich gesagt habe, es sei nicht soooo kompliziert, diesen Pulli zu stricken.
Mädels, verzeiht mir. Ich hätte die Anleitung lesen und nicht nur das Bild angucken sollen.

Ich stricke nun, nachdem Vorder- und Rückenteil bis zum Armausschnitt gewachsen sind, am ersten Ärmel. Wenn beide Ärmel fertig sind und ich ein paar der lästigen Fäden vernäht habe, werde ich ein Foto machen.

... und jetzt genieße ich meinen freien Tag :-)

Brigitte 24.10.2008, 09.52 | (0/0) Kommentare | PL

auf der Suche nach dem passenden Tag

Ich bin auf der Suche nach einem passenden Tag.

Ähnlich wie Jinx' Wip of Doom Wednesday oder der Decken Donnerstag bei Andrea, braucht mein Ponch Sweater dringend SEINEN Wochentag, sonst kann ich ihm getrost und mit Gewissheit ein Ufo Dasein voraussagen ... und das hat er nicht verdient.

Mache ich die berühmten Nägel mit Köpfen und ernenne den Sonntag zum Sweater-Sunday?
Nein, denn dann müsste ich heute mit dem selbstauferlegten Pflichtstricken beginnen und ich muss doch dringend was anderes, geheimes fertig stricken.

Montag oder Dienstag wären frei, der Mittwoch entfällt, am Donnerstag muss ich lange arbeiten und am Freitag hab' ich frei. Der Samstag ist oft anders verplant und der Sonntag ... das hatten wir schon.

Ich werde den Montag zum Poncho Tag erklären und ab morgen wieder die Arbeit an dem Pulli aufnehmen. Der Montag ist ein guter Tag.

Mal sehen, ob ich die Konsequenz an den (Mon)Tag lege und dem Poncho Sweater die zur Fertigstellung nötige Aufmerksamkeit widmen werde. Montag für Montag.

Brigitte 19.10.2008, 19.02 | (0/0) Kommentare | PL

der Poncho Sweater

Mein Poncho Sweater ist nun schon größer als zu dem Zeitpunkt, an dem ich ihn geribbelt habe. Der erste bunte Streifen ist gestrickt und das Vorderteil bis zum Armausschnitt fertig. Nun wird das Rückenteil ebenfalls bis zum Armausschnitt gestrickt.
Danach, so will es die Frau Isager, werden zunächst beide Ärmel und dann erst der Körper gestrickt.

Ich weiß inzwischen nicht mehr so genau, ob ich die Anleitung genial oder eher umständlich finde ... aber ich gebe nicht auf und stricke weiter!

Zum Schluss noch ein wenig schönes Bild - sorry.

Brigitte 26.09.2008, 10.22 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

zurück auf Null

Beim Poncho Sweater habe ich einen groben Fehler gemacht und deshalb ... zurück auf Null.
Dieser Neustart ist für mich eine gute Gelegenheit, den Part des vorgegebenen Musters zu ändern, der mir sowieso nicht so gut gefallen hat. Ich ärgere mich also nur ein bißchen.

Brigitte 21.09.2008, 13.43 | (0/0) Kommentare | PL

Poncho Sweater begonnen

Vorgestern habe ich den Pocho Sweater angeschlagen.
Der Pulli wird, ähnlich dem ZigZag Top, von oben gestrickt. Dazu strickt man zunächst zwei kleine Quadrate, zwei Dreiecke und wieder zwei Quadrate. Von den Quadraten abwärts werden die Schulterpartien gestrickt, die beiden Dreiecke bilden die Basis für den mittleren Rücken.
Da der vordere Halsausschnitt mit einem Reißverschluss geschlossen wird (ähnlich ewinem Troyerkragen), werden dazu zusätzlich Maschen angeschlagen und gerade runter gestrickt, bis der Schlitz die für den Reißverschluss gewünschte Länge hat.
An dieser Stelle bin ich gerade.

Viel Geplapper ;-))
Hier ist nun das erste Bild meines noch unfotogenen Pulloverfragments.

Brigitte 11.09.2008, 09.52 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Mistwetter = Strickwetter

Es regnte.
Ich stricke.

Nachdem ich gestern mit ein paar Freundinnen den Wolltreffer besuchte und wir in Büchern und Wolle stöberten, entstand die spontane Idee zu einem Knitalong abseits des Internets.

Meine Freundinnen, alle drei keine passionierten Strickerinnen, haben sich in den Poncho Sweater aus dem Inka Buch von Isager verliebt und sich entschlossen, ihn zu stricken ... allerdings erst, nachdem ich ihnen versichterte, dass man keine ausgefallenen Techinken beherrschen muss, um das Stück stricken zu können.
Nun werden wir bei unseren regelmäßigen Treffen alle diesen Pulli stricken.
Da ich durch einige Übung etwas schneller bin und dadurch einen Vorteil habe, werde ich den Pulli aus dünnerer Wolle stricken. Die Damen bestehen nämlich darauf, dass ich zeitgleich stricke um gegebenenfalls nötige Problemlösungen am Schaustück demonstrieren zu können.

Ich freue mich auf das gemeinsame Stricken.

Meine Maschenprobe aus 4fädiger Sockenwolle ist schon fertig.


... und nun werde ich endlich die letzten 10 cm des Pacific-Ärmels in Angriff nehmen.

Brigitte 23.08.2008, 12.52 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL