Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Allerlei Strickerei
2014
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
kleine Weblog Statistik
Einträge ges.: 2268
ø pro Tag: 0,6
Online seit dem: 29.03.2004
in Tagen: 3773

 






BrigitteR


Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Filzen

zufriedenstellendes Ergebnis

Ich habe einen Tasche gefilzt und zum ersten Mal gefällt mir das Ergebnis auch nach dem Filzen noch.
Zunächst stand der Gedanke der Resteverwertung im Vordergrund doch dann stellte sich ein kleiner Ehrgeiz ein, dieses Mal eine Tasche herzustellen, die mir wenigstens soweit gefällt, dass ich sie auch außerhalb des Hauses tragen und etwas anderes als Strickzeug darin aufbewahren kann und werde.
Sie ist nicht perfekt - sicher nicht - aber sie ist ganz ok.
Der Testlappen, den ich vor 4 Jahren gestrickt habe, hat mir bei der Berechnung der Größe gute Dienste erwiesen. Die Tasche ist etwa 30% in der Höhe und 15% in der Breite geschrumpft, genau wie das Teststück.
Der Riemen ist nicht ganz so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe - er hat sich beinahe zu einer Wurst gefilzt und ich habe ihn mit Mühe und dem Bügeleisen halbwegs auseinander gezerrt. Aber so ganz überzeugend ist er noch nicht.
Aber, was soll's, ich bin durchschnittlich zufrieden und werde die Tasche auf jeden Fall mit zur Arbeit nehmen, wenn sie schon für den großen Abendauftritt nicht reicht ;-)

vorher


und nachher


Brigitte 27.12.2011, 16.15 | (0/0) Kommentare | PL

geplant und aufgeschoben

Schon länger schiele ich mit mindestens einem Auge auf diese Jack, eigentlich schon seit ich sie bei Twist Collective entdeckt habe.

Manches Mal war ich kurz davor, Garn für die Jacke zu bestellen - aus Sicherheitsgründen das in der Anleitung verwendete Garn! Doch immer wieder habe ich ein anderes Projekt in den Vordergrund gerückt und die Entscheidung verschoben.
Da ich nur wenig Erfahrung mit dem Filzen gestrickter Dinge habe und mir der Vorgang ansich schlicht Unbehagen bereitet - wenn es um Kleidung geht mehr, als wenn es um die sogenannten Accessoires geht - scheue ich davor zurück, ein Stück, das zu tragen ich beabsichtige, der Waschmaschine anzuvertrauen.
Sollte der Filzprozess schief gehen, ist gleich eine große Menge Wolle hin und wenn ich das Originalgarn verwende immerhin auch ca 90 €.

In meinem Vorrat habe ich einen recht großen Posten meiner Lieblingswolle in einem wunderbaren Dunkelrot. Ich könnte es mit diesem Garn probieren.
Eine Maschenprobe war aus den Resten von Eris schnell gestrickt und weist nur minimale Abweichungen zur verlangten Maschenprobe auf.



Leider, so musste ich beim Durchsehen der Anleitung feststellen, reicht das Garn nicht. Die Lauflänge passt gar nicht :-(
So wird die Jacke erneut auf die sogenannte lange Bank geschoben und ich muss warten, bis meine Tante wieder Richtung Tirol aufbricht. Sie wird mir die 4 fehlenden Knäuel mitbringen und ich kann in der Zwischenzeit andere, mindesten ebenso lange geplante Dinge stricken ... und vielleicht ein paar Filzexperimente wagen.

Brigitte 20.11.2010, 11.20 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Filzergebnis

Das Filzergebnis nach einem Waschgang ist nicht ganz zufriedenstellend. Ich traue mich aber nicht, die Tasche noch einmal in die Maschine zu werfen, weil sie sonst vielleicht doch wieder zu klein wird.
Ich werde es mich Walken probieren, das kann ich eher kontrollieren als meine alte Waschmaschine.
Hier nun das vorläufige Ergebnis.

Brigitte 06.04.2008, 10.11 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Resteverwertung

Schwer verschnupft und leicht fiebrig habe ich in den letzten Tagen das Haus nicht verlassen und bin nur vom Bett zum Sessel und wieder zurück gewandert.
Die Zeiten, die ich in einer Art halbem Dämmerzustand strickend im Sessel verbrachte, habe ich dazu genutzt, meine Lopi Reste zu verarbeiten.
Jetzt, bevor ich wieder Richtung Bett wandere, werde ich noch ein paar Fäden vernähen und die fertige Tasche in der Waschmaschine ihre Runden drehen lassen.
Mal sehen, was dieses Mal dabei heraus kommt.

Brigitte 04.04.2008, 08.02 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

die Sache mit dem Filzen ...

... tja ... die muss ich noch üben.

Gestern habe ich meine Möbius SlingBag in der Waschmaschine ihre Runden drehen lassen, zusammen mit ein paar Handtüchern und zunächst vorsichtig bei guten 30° im Kurzwaschgang. Danach war die Tasche nur ein bißchen angefilzt.
Beherzt habe ich sie noch einmal in die Maschine gegeben und bei etwas höherer Temperatur einen kompletten Waschgang durchlaufen lassen ... jetzt ist die Textur und Stabilität erreicht, die ich erhofft hatte .... und die Tasche viel zu klein *grummel*
Sie ist von 46 cm Breite auf 26 cm geschrumpft (gemessen an der breitesten Stelle) und ungefähr so groß wie eine Kindergartentasche.

Ich bemühe mich, das ganze sportlich zusehen, mein Training zu verbessern und freue mich, dass ich nun ganz unverhofft ein Weihnachtsgeschenk für meine Nichte habe.

Die nächste Tasche werde ich von Hand filzen, mich an die Empfehlung von Jinx halten und hoffen, dass es besser klappt.


Moebius Sling Bag
gestrickt aus Royal Tweed von Lana Grossa
mit einem Rest Noro Kureyon

Verbrauch
150 Gramm

Brigitte 07.11.2007, 08.20 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Möbius - die Dritte ... und auch drei mal verdreht

Ein weiteres Testergebnis, das mich etwas zufriedener stimmt, als das vorherige.
Ein mini "Trifold Moebius Bowl" aus Kauni,
gestrickt mit NS 4 und bei
40° in der Waschmaschine gefilzt.

Das Ding war schon vor dem Filzen klein und jetzt passt vielleicht noch eine kleine Apfelsine oder, passend zum Tage, ein Minikürbis rein.

Meine Tochter findet es niedlich.
Ich schenke es ihr und erkläre die Testreihe damit als beendet.
 

Brigitte 31.10.2007, 18.37 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Moebius - die Zweite

Meine erstes Möbiusbasket ist fertig. Ich nenne es meinen Testballon :-)
Dieses erste Testtäschchen ist aus einem Rest selbstgesponnener Space auf 8er Nadeln gestrickt und es war ruck zuck fertig.

Vor der Bekanntschaft mit der Waschmaschine war es recht groß ...

... hinterher nicht mehr.

Es ist ein relativ nutzloses Ding aber es ging mir um die Form und das Experient und beides ist gelungen ;-)

Und weil es grade so viel Freude macht, habe ich auch gleich ein dreifach gefaltetes Möbiusdings gestrickt, aus dem ein weiteres wollenes Töpfchen werden soll. Besonders begeistert bin ich von den "applied I-cordes", das ist der ordentliche braune Abschluss rundherum.

Brigitte 31.10.2007, 13.04 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Ungeduld

Bisweilen überkommt mich Ungeduld :-)

Ich habe schnell ein Probeläppchen gestrickt und es mit der 60° Wäsche in die Maschine gegeben.
In der Höhe ist das Ding viel mehr geschrumpft, nämlich 4 cm, als in der Breite, da waren es nur 2 cm. Kann man grundsätzlich davon ausgehen, das das so ist?
Es ist Lett Lopi, daher habe ich sie mit 6er Nadeln gestrickt. Mit der Festigkeit der Probe bin ich zufrieden.


Brigitte 20.04.2007, 11.12 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Strickfilzen

Eine größere Restmenge Lopi Wolle schlummert seit längerem in meinem Vorrat und ich überlege, ob ich daraus eine Filztasche machen soll. Mit Lopi Wolle soll das Filzen gut funktionieren.
Ein Muster habe ich auch schon ausgesucht.

Was ich nicht weiß ist, ob das Strickstück mit der angegebene Nadelstärke gestrickt wird oder ob es möglichst locker sein soll?
Wie verhält es sich mit mehrfarbigen Mustern? Ziehen die Spannfäden sich möglicherweise stärker zusammen als der Rest oder vielleicht auch weniger stark?

Klar, ich stricke ein Probeläppchen und werfe es in die Waschmaschine. Je heißer, desto besser?

Ich bin froh um Rat und Hilfe :-)

Brigitte 20.04.2007, 08.04 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL