Allerlei Strickerei
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Suchmaschine
Es wird in allen
Einträgen gesucht.
Zusatzseiten
    2017
    <<< April >>>
    Mo Di Mi Do Fr Sa So
         0102
    03040506070809
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    kleine Weblog Statistik
    Einträge ges.: 1833
    ø pro Tag: 0,4
    Online seit dem: 29.03.2004
    in Tagen: 4779

     






    BrigitteR


    Blogeinträge (Tag-sortiert)

    Tag: Brioche

    Damask Cowl

    Schon ein paar Tage fertig und heute auch mit Foto/Selfie, dem schönen Wetter sei Dank.


    Nachdem ich bereits den Anschlag des Cowl besonders erwähnt habe - und ihn wirklich auch recht gelungen finde - will ich auch die Abkettkante nicht unerwähnt lassen.
    Auch zum Abketten des zweifarbigen Patentmusters gibt es im Buch von Frau Marchant ein Foto-Tutorial aber das war mit meinem Hirn irgendwie nicht kompatibel ... viel zu umständlich. Aber wozu gibt es schließlich die einschlägigen Video Plattformen, auf denen man Tutorials mit bewegten Bildern zu Dingen findet, von denen man bisher nicht einmal etwas ahnte, glücklicherweise aber auch zum Abketten des zweifarbigen Patentmusters :-)

    Nach diversen Suchaktionen fand ich ein Video, das das schöne(!) Abketten so erklären konnte, das auch mein nicht mehr ganz frisches und möglicherweise schon etwas träges Hirn damit klar kam. Warum auch sagt oder schreibt die Frau Marchant nicht einfach, dass es im Grunde das gleiche ist, wie der Kitchener Stitch, also das Zusammennähen von nicht abgeketteten Maschen mit dem Maschenstich. Bei dieser Methode hat man die Maschen halt auf einer und nicht auf zwei Nadeln. Als ich das einmal kapiert hatte, ging es dann auch fix und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
    Beides, Anschlag und Abkettkante, sind elastisch genug für zweifarbiges Patentmuster und stabil genug, um nicht so auseinandergefallen zu wirken. Sie sind beide schön rund und ordentlich.



    Modell
    Damask Cowl
    von Many Marchant

    Material
    Epiphany von Cascade Yarns
    NS 4,5 mm - 100 Gr je Farbe

    Brigitte 01.04.2016, 11.49 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

    nie auslernen

    Ich bin immer froh, wenn ich etwas dazu lerne, wenn ich was ausprobiert habe, das meine Strickerei hinterher etwas besser aussehen lässt ... rein subjektiv betrachtet.

    Gestern habe ich wunderbares Kaschmir Garn gekauft und will mir daraus einen Cowl stricken in zweifarbigem Patent - oder Two-Color-Brioche, wie die strickende Internetbürgerin dazu sagt.
    Zweifarbiges Patentmuster habe ich schon oft gestrickt, also auch bevor ich Internetbürgerin wurde, diese Technik ist mir durchaus bekannt. Gestern aber habe ich einen Anschlag dazu benutzt, den ich sehr überzeugend finde.

    Der zweifarbige Italienische Anschlag, auch den habe ich schon gestrickt, wenn auch bisher nur einfarbig, kombiniert mit einer, eigentlich zwei stabilisierenden Reihen, die dem Anschlag eine schöne, runde Form geben und ihn nicht so zerfusselt aussehen lassen, wie er bei mir immer aussieht, wenn ich das ohne die beiden Reihen mache.

    An dieser Stelle ein Hoch auf Nancy Marchant, in deren Buch "Knitting Fresh Brioche" ich diese Methode gefunden habe.

    Das Ergebnis überzeugt mich, hatte ich doch den direkten Vergleich: der erste Versuch, ohne die stabilisierenden Reihen, musste geribbelt werden, weil unbrauchbar. Erst danach habe ich den Rat der Queen of Brioche beherzigt ... und was dazu gelernt.

    Jetzt hat mein Cowl einen hübschen Anschlag und das zweifarbige Patentmuster macht viel Spaß.


    (und in diesem Beitrag habe ich nun 5x das Wort Anschlag verwendet ...sehr verdächtig!)

    Brigitte 27.03.2016, 12.26 | (4/2) Kommentare (RSS) | PL

    Askews Me mit Bild

    Eine Regenpause habe ich für ein paar schnelle Selbstauslöser Bilder genutzt.
    Ich bin selbstverständlich eine Niete im Posen und ich versuche es auch gar nicht erst, ich bin nicht so extrovertiert veranlagt und mir fehlt tatsächlich die rein weiße Wand, ich bin nicht perfekt frisiert und geschminkt, weshalb man mich, wenn überhaupt, dann nur von hinten sieht ... und auch da ist die Frisur verbesserungsfähig. Herrjeh, bin ich heute wieder nörgelig mit mir selbst ;-)
    Tatsächlich bin ich ganz zufrieden mit mir und ich mag auch meine leicht schäbige, weinbewachsenen Terrassenmauer.
    Naja .. es geht um das Strickstück, beteuere ich immer wieder und NUR um das!

    Zuerst ein Detailbild, auf dem man gut sehen kann, wie das Patentmuster die Richtung wechselt. Sehr kurzweilig zu stricken war das. Die Farben sind auf diesem Bild annähernd originalgetreu ... die dunkle Farbe ist etwas mehr petrol.

    Das Tuch in Gänze und einmal um den Hals geschlungen ... bei den schwülen Temperaturen kein Vergnügen.


    Modell
    Askews Me von Stephen West

    Material
    dunkel : Madelinetosh - tosh merino light - 120 gr
    hell : Lace Seta von Lana Grossa  75 gr
    NS 4 mm

    Brigitte 21.07.2015, 11.11 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

    fertig ... und nur 2 Tage zu spät :-(

    Der Schal für meine Schwester ist ein Loop geworden.  Ich habe einfach gestrickt, bis mir die Wolle ausgegangen ist und habe dann die beiden Enden zusammen genäht.
    Loops finde ich sehr praktisch und ich hoffe, meine Schwester teilt diese Meinung. Die Farben wird sie sicher mögen und außerdem passt das Teil zu den Socken, die sie zum Geburtstag bekommen hat.

    Die Patentstrickerei mache ich ziemlich gerne. Früher habe ich ganze Pullis im Patentmuster gestrickt und sehr gerne getragen. Leider haben sie sich nicht als sehr formstabil erwiesen, Sie wurden immer breiter oder länger, je nach Material, außerdem waren sie irre warm, was mich schließlich davon abbrachte, diese immensen Mengen an Wolle in einem Oberteil zu verarbeiten. Das Stricken des Loops, abgesehen von den Farben, hat mich überlegen lassen, ob ich es noch mal wagren soll .... ich denke drüber nach!




    Modell
    Zandloper Scarf von Nancy Marchant
    aus dem Buch Knitting Brioche

    Material
    Charme von Junghans
    100 gr - NS 5 mm

    Brigitte 21.06.2015, 17.48 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

    ein Schal für meine Schwester

    Meine Schwester hat bald Geburtstags und schon kurz vor Weihnachen habe ich mit einem Schal begonnen, den ich ihr schenken will ... kurz vor Weihnachten !
    Zeit satt ... sollte man meinen.

    Irgendwann wurde das begonnene Stück in einen Beutel gepackt und in den Schrank gelegt und ... vergessen!
    Der Geburtstag meiner Schwester ist am Freitag und der Schal ist nicht fertig. Vielleicht wäre er fertig geworden, wenn ich bei meinem ursprünglichen Plan geblieben wäre und einfach den Moebius-Loop weiter gestrickt hätte, den ich kurz vor Weihnachten begonnen hatte. Der gefiel mir aber vorgestern Abend nicht mehr und kurzentschlossen habe ich die Nadel rausgezogen und ihn geribbelt.

    Die beiden Farben, deren Kombination mir leichtes Augenflimmern beschert, schreien nach einem zweifarbigen Patent und da ist doch schon seit Jahren dieser Schal in meiner Ravelry Queue. Viel schöner als so ein schnöder, gestreifter Moebius.
    Also habe ich gestern abend noch damit angefangen und immerhin ca 50 cm geschafft. Ich muss mich mächtig ranhalten, um tatsächlich bis Freitag fertig zu werden ... glücklicherweise habe ich ja diese Socken noch in der Hinterhand ;-)

    Brigitte 17.06.2015, 07.50 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL